Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1341 Januar 6

Verlängerung des Friedens mit dem Erzbischof von Mainz

Regest-Nr. 973

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Hauptstaatsarchiv München, Mainz, Erzstift, nachtr. Fasc. 26 Nr. 62. Großes Reitersiegel des Landgrafen (ohne Rücksiegel) hängt an. Spuren der Papierdecke.
Regesten: Regesten der Erzbischöfe von Mainz 1,2, Nr. 4635, S. 374.
Literatur: Erwähnt: Uhl, Untersuchungen S. 132, Anm. 183.
Regest
Landgraf Heinrich [II.] zu Hessen bekundet, daß der Friede mit Erzbischof Heinrich von Mainz, der bis zum 1. Mai dauern sollte, auf weitere drei Jahre verlängert ist. Beide Parteien sollen je sechs ihrer Freunde an Oculi nach Dorf Mardorf und nach Amöneburg senden, um den Frieden volleclicher zu besorgene, wo er nit wol besorget were, und deren Entscheidung sich unterwerfen. Bis dahin wird von dem Aussteller keine Pfändung von Mainzer Gut zugelassen. - D. geg. ist zů Fritzlar uff den zwelftin tag, den man nennit zů latine Epiphania domini1341.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Mainz, Erzbischöfe, Heinrich III. von Virneburg

Weitere Orte

Mardorf · Amöneburg · Fritzlar · Mainz, Erzbischöfe

Sachbegriffe

Reitersiegel · Frieden · Verpfändungen · Siegel · Auseinandersetzungen, mit Mainz · Erzbischöfe · Dörfer · Pfandschaften

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 973 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/973> (Stand: 18.06.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde