Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

nach 1471

Auflistung der im Dienst bei Ludwig II. erlittenen Schäden

Regest-Nr. 9678

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Entwurf: Freiherrlich Riedeselsches Samtarchiv Lauterbach, 12, 4; Papier, 3 Blätter in Folio in 3 Lagen, die letzten 5 Seiten leer; (das Eingeklammerte von anderer, sehr flüchtiger Hand), auf Bl 4 b standen noch einige Zeilen, die aber gänzlich verblaßt sind.
Drucke: Riedesel zu Eisenbach 2, S. 320-323 Nr. 1133.
Regest
Hermann und Georg Riedesel listen ihre Schäden auf, die sie im Dienste Landgraf Ludwigs erlitten haben. Die baren Forderungen belaufen sich auf 2450 fl., die Forderungen für Ulrichstein mit 2600 fl., die Rückstände an Dienstgeld für Hermann Riedesel 300 fl. und die Pferdeschuld an den Arzt Rencken 38 fl.
Originaltext
Dieß sein die pferde und harnische, die wir bei unserm gnedigen hern landgraffen Ludowigen verloren und zugesatzt haben:
Zum ersten han ich Jorge eyn roten hengst verloren, pleib tod vor dem Sultz, han ich lxv gulden vor gegeben. Item eym schymmelichen hengst, bleib tod vor Warworg, han ich Henrich Hasen ein gulden und hundert vor gegeben. Item ein fale pfert, was Endres gesynds, verdarp vor Warborg, hat ich vor geben xlv gulden. Item ein bru^en pfert, gekauft umb Mosbach umb xxv gulden. Bleib tod vor Warborg. Item ein swarcz hengst, starb mir zu Homberg, han ich vor geben lxxv gulden. Item als myn g. herre zu Greffna was, starb mir ein brun pfert, han ich vor geben xxxv gulden. Item uff demselben wege verdarpe Germar Leffel ein bru^en pferd, han ich bezalt fur xlv gulden. Item ein brun pfert, verdarpe Swartz Friederich uf dem wege geyn Smalkalden, han ich im bezalt vor xxv gulden.
Summa iijc und xvj gulden.
Dieß hernach geschrieben sind die pferde, so wir vor Nydde verloren haben: Item Herman Schencken, unserm swager, haben wir bezalt 1 gulden fur eyn swarz pfert. Item verluß ich Jorge ein graen hengst, bezalt ich Corten von Iringeßhusin fur lxvi gulden. Item Cuntz von Josse ein pfert, han ich bezalt fur xxv gulden. Item Reinhart ein pfert bezalt ich vor xxix gulden. Item Corten von Iringßhußen eyn schymlicht pfert, han ich im bezalt fur xxiii gulden, do lag Endres uf nydder. Item ein brun blessig pfert, bezalt ich demselben Conradten vor xxix gulden, do lag Lorentz uf nyder. Item Jorgen Dugeln zwey brun pferde, han ich im bezalt fur lix gulden; der verlor er eyns vor Nidde und das ander verdarp antwerter. Item Heintz von Habel ein grae pfert, bezalt vor xxvii gulden. Item den Stallbruder ein pfert, bezalt vor xxi gulden. Item Bru^erswende ein pfert, bezalt fur xxiii gulden. Item eyn schymelichten hengst, lag Pavel uf nyder, gab ich Herman Rietesell, Nitharten von Buchenawa xl gulden. Item Bastian von Wilungen ein brun pfert, bezalt ich im vor xxxv gulden. Item Wu^est ein bru^en pfert, bezalt ich fur xxxxv gulden, was Hannßen von Rodensteyns gewest. Item Marschalk us dem lande zu Francken ein brun pfert, bezalt ich vor xxxxij gulden. Item Wiß Petern ein graegen, bezalt ich im vor xxii gulden. Item Philips von Huna knecht ein wolfgen, bezalt ich Philipsen vor xxxiii gulden. Item Henn Buchseck ein blessig pfert fur xli gulden.
Summa vii^c und v gulden.
Verlust an harnisch daselbest vor Nidde.
Item Herman Schencken xvij gulden. Item seyn knecht xvii gulden. Item Heintz Krebs xvii gulden. Item Cuntz von Gosse xvii gulden. Item Josten xv gulden. Item Dugels knecht xv gulden. Item Conradts von Iringeßhusen knecht, Endirs und Lorentz, xxx gulden. Item Reinhart xv gulden. Item dem Stalbruder xv gulden. Item Buchseck xv gulden. Item Heintz von Habels knecht ii 1/2 gulden vor eyn isenhut. Item Bastian von Willungen xv gulden. Item Westeling xv gulden. Item Wust xv gulden. Item Philips von Huna knecht xv gulden.
Summa ii 1/2 ^c xxx und 1/2 gulden.
Item si haben wir die gefangen in dem, das sie zu Nidde und Nuwenstat us und ingeryten, gegangen und gefenglich gehalten sin, vertan iii 1/2 ^c gulden und mere.
Summa iii 1/2 ^c gulden.
So ist nyddergelegt Krigs Hen und Wilhelm Hase.
Item bezalt ich, Jorge Rietesell, Germar Leffeln ein grae pfert fu^er xliii gulden, lag Wilhelm Hose uf nyder. Item Krigs Henn fur eyn schwarz pfert xlv gulden bezalt, lag er uf nyder. Item denselben zweyen knechten vor ir verlorn harnisch xxxiiii.
Summa hundert und xxii gulden.
Dieß sein die pferde, die vertorben und tod pliben sin uf der Hobwieß, als die von Gronberg und Ulrichsteyn doselbst uf mangelten:
Item ein brun pfert, war Germar Leffeln erschossen, han ich im bezalt fur lxiii gulden. Item Symon dem altin von Gortz ein brun pfert, erschossen, han ich Wigant von Holtzhusen fur xliii gulden bezalt. Item ein brun pfert, bezalt ich Peter Hoffman vor xvii gulden. Item ein fale pfert bleib Jorcken tod, bezalt ich im vor xxxiii gulden. Item ein schymel, was Wyngartners, bezalt ich Pfanstiln vor xxix gulden.
Summa i 1/2 ^c xxxv gulden.
Item Gerlach, der botte, rant eyn brun pfert zu tode vone Ulrichsteyn, als myn herre (Landgraf Heinrich) es bezogen hatte, und es mynem hern seligen (Landgraf Ludwig) verbotschaft; bezalt ich vor xx gulden. Item ein graegin, ryt Hengen von Goß, ist bliben in der Buchen, als myn (herr) in stift von Fulde gezogen was (dieser Satzüber getilgtem: als man die dorff brante); han ich bezalt Hannßen Heupt vor xviii gulden. Item wart mir, Herman, ein brun pfert erschossen zu Walßhusen; bezalt ich Kracken von Warburg fur xxxv gulden. Item starck mir zu Homberg eyn schymelhengst mit eym glasen auwe; was Jacob, bei dem ich ine umb graffen Ernst von honstein kaufte vur lxxv gulden. Item ein graer pfert, ryt mir meyns herrn hoffenmeister zu tode, als myn herr in die Buchen gezogen was; do gab ich Peter Nachtraben xxxv gulden vor. Item ein swarz blessig pfert, kauft ich umb Heintz Rymeren von Smalkalden vor xxxiiii gulden; den reyt Hengen, myns hern seligen bode, in myns herrn trefflichen geschefften us dem lande zu Doringen von Wymar bis zur Lichtenauwe eyns rydens; do pleib er tod. Item starb mir im hof zu Cassel ein swartz pfert; da gap ich Caspern Wolffen xxxv gulden vor. Item wart mir ein schymel in Borsse erschossen; da gap ich Caspern Wolffen xvii gulden vor. Item ein schymlicht pfert, starb Gebeln Henn zu Homberg; was Hans von Dopffern gewest; han ich bezalt vor xl gulden. Item starb mir zu Cassel ein fale pfert; bezalt ich Elbert Hacken vor xxxv gulden. Item kuft myn herre selig Rencken, dem arzt ein brune pfert abe, dofur ich, Herman, burge wart, und gab den Dyman von Willungen; must ich, Herman, demselben Rencken xxxviii gulden vor geben. (Item Ackerman i swartz pfert, verdarb in der Buchen xxxiiii. Sparen eyn rot pfert, lx gulden. I schimel Clos Smyt, xxxiii gulden.
Summa v ^c und xix gulden).
Item so haben wir unsern gnedigen hern seligen und von wegen seyner gnaden Cuntzen von Uffalz hundert gulden und eynen falen hengst geben, (ist bezalt, Nithart von Buchen bezalt lv gulden.
Summa i ^c und lv gulden).
Item so haben wir unserm gnedigen hern us der hant gelihen und vor in usgeben ii ^m und iiii 1/2 hundert gulden, die wir einsteyls und noch zur zeyt, nemlich eylfhundert gulden swerlich vorzinsen haben mussen; (ist zu achten an m gulden und heher).
Item pleip mir, Herman, meyn gnediger herre seliger schuldig iii ^c gulden dinstgelts. Item so ist man uns auch noch schuldig des Ulrichsteyns halber ii ^m und i ^c gulden nach lut unser verschrebing.
Item so haben wir unser sloes Eysennbach, Ulrichsteyn und die Ludowigsecken mit bussenmeistern, switzern und andern lu^eten selber mu^essen bestellen und die versulden, auch mit geschossen, bossen, armbrusten, pulver, pfilen und anderm proveanden, des unser gnediger herre, landgraff Ludowig seliger, uns das alles in die sloes zu schigken verheißen hat; achten wir an dritthalb tau^esent gulden.
Item so haben unser gnedige herrn, landgraff Heinrich und Fulde, Ulrichsteyn, Luternbach, Geysa, Ruckenstule und Bruckenauwe etzlich zit ingehabt, also das wir uns der an unsern zinsen und andern nit haben mogen gebruchen; die entwerung obgemelter sloes und stedt schadet und drey tusent gulden.
Summa xi ^m und iii 1/2 ^c gulden.
(Summa summarum xiiii ^m und lxxxii 1/2 gulden).
Item ein swartz phert verterbte Heintze von Habel, do man zu Hilpershusen umbewante; bezalt vor xxv guldin. Item ein rot pherd Heintzen von Habel gein Marpurg geantwortet, als er myn knabe was, kost xlv gulden, was Wernher von Goercze. Item gedengken an Herman Mosbach perd.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Ludwig II. · Riedesel zu Eisenbach, Hermann III. · Riedesel zu Eisenbach, Georg I. · Hase, Heinrich [III.] · Gesynds, Endres · Leffel, Germar · Swartz, Friedrich · Ehringshausen, Curd von · Krebs, Heinz · Josse, Cuntz von · Dugel, Jorg · Habel, Heintz von · Bruerswende · Buchenau, Neithard [IV.] von · Westfeling, Johann · Willungen, Bastian von · Rodenstein, Hans von · Wiß, Peter · Huna, Philipp von · Buchseck, Henn · Gosse, Cuntz von · Enders, Knecht des Curd von Ehringshausen · Lorentz, Knecht des Curd von Ehringshausen · Krigs, Hen · Hase, Wilhelm · Hose, Wilhelm · Gortz, Simon d.A. von · Holzhausen, Wigand von · Hoffmann, Peter · Gerlach, Bote · Haupt, Hans · Warburg, Kracken von · Hohnstein, Grafen, Ernst [II.] · Nachtraben, Peter · Rymerern, Heinz, aus Schmalkalden · Hengen, landgräflicher Bote · Wolffen, Casper · Gebeln, Henn · Hake, Eberhard · Rencken, Arzt · Uffalz, Cuntz von · Hessen, Landgrafen, Heinrich III.

Weitere Orte

Sultz · Warburg · Mosbach · Greffna · Schmalkalden · Nidda · Neustadt · Kronberg · Ulrichstein · Fulda, Stift · Walshausen · Thüringen · Weimar · Lichtenau · Kassel · Borsse · Homberg · Eisenbach, Burg · Ulrichstein, Burg · Ludwigseck, Burg · Lauterbach · Geisa · Ruckenstuhle · Bruckenau

Sachbegriffe

Schadensersatzleistungen · Pferdeschäden · Harnische, verlorene · Pferde, rote Hengste · Hengste, rote · Pferde, Wert von · Pferde, Schimmel · Schimmel · Pferde, fahle · Pferde, braune · Pferde, schwarze Hengste · Hengste, schwarze · Pferde, Verkauf von · Handel, mit Pferden · Knechte · Stallbrüder · Eisenhüte · Rüstungen, Helm · Gefangene · Boten · Pferde, zu Tode reiten von · Burgen · Schlösser · Büchsenmeister · Schweitzer · Geschosse · Soldaten, Ausrüsten von · Büchsen · Armbrüste · Pulver · Pfeile · Zinsen · Verschreibungen · Pferde, mit eym glasen auwe

Textgrundlage

Regest

SH

Stückangaben

Becker, Riedesel zu Eisenbach 2

Original

Becker, Riedesel zu Eisenbach 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 9678 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/9678> (Stand: 20.06.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde