Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1419 November 27

Hermann von Dautphe bestätigt, daß sein Gut kein Vogtgut sei

Regest-Nr. 8835

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Universitätsarchiv Gießen, Urkundenkasten 1. Pergament, Siegel unter Papierdecke (die abgesprungen ist) aufgedrückt.
Abschriften: Universitätsarchiv Gießen, Kopialbuch, Bl. 254 f. (Mitte 17. Jahrhundert).
Regesten: Eckhardt, Universitätsarchiv Gießen, S. 30 f. Nr. 45; Eckhardt, Die oberhessischen Klöster 2, S. 115 Nr. 226.
Regest
Kugelhaus Marburg. - Bürger Hermann von Dautphe (Dudephe) zu Marburg bezeugt unter seinem dem Landgrafen und der Stadt Marburg geleisteten Eid, daß er das Viertel an dem Hof zu Niederhörlen (Nederhorle) unter dem Kirchhof, daß er von seinen Eltern geerbt und seit seinen Kindertagen bis jetzt innegehabt hat, als erbliches und nicht als Vogtgut (fou^edgud) angesehen und es von seinen Eltern nie anders gehört hat.
Siegler: Schöffe Elbracht Wald zu Marburg.
secunda feria post diem beate Katherine virginis.
Nachweise

Weitere Personen

Dautphe, Hermann von, Bürger in Marburg · Hessen, Landgrafen, Ludwig I. · Wald, Elbracht, Schöffe in Marburg

Weitere Orte

Marburg, Kugelhaus · Marburg, Bürger · Niederhörln, Hof · Niederhörln, Kirchhof · Marburg, Schöffen

Sachbegriffe

Bürger · Flurnamen · Schöffen · Vogtgüter · Güter, erbliche · Erbe · Eide · Städte · Höfe · Kirchhöfe · Weistümer

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Eckhardt, Universitätsarchiv Gießen

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 8835 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/8835> (Stand: 21.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde