Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1417 September 11

Henne Hoppe stellt eine Urfehde aus

Regest-Nr. 8816

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urkunden Generalrepertorium Haina. Pergament, beide ursprünglich anhangende Siegel fehlen.
Regesten: Franz, Kloster Haina, S. 361 Nr. 916.
Regest
Henne Hoppe stellt Landgraf Ludwig zu Hessen wegen seiner feindlichen Handlungen (broche) gegen das Kloster Haina eine Urfehde aus, wonach er weder dem Landgrafen noch Land und Leuten Feind werden oder Schaden zufügen will. Bei einem Verstoß dagegen soll er sich auf Mahnung durch den Landgrafen oder seine Amtleute bis zur Genugtuung zu Marburg oder auf ein anderes ihm benanntes Schloß in Gefängnis geben. Er darf sich weder von Papst und Kaiser noch von anderen geistlichen und weltlichen Fürsten und Herren daraus lösen lassen.
Siegler: Junker Heinrich Rietesil und Junker Volpracht Schabe.
Datum a.d. 1417, sabato proximo post festum nativitatis beate Marie virginis gloriose.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Ludwig I. · Hoppe, Henne · Riedesel, Heinrich [III.] · Schabe, Volprecht

Weitere Orte

Haina, Kloster · Marburg, Burg

Sachbegriffe

Urfehden · Handlungen, feindliche · Feindseligkeiten · Klöster · Feinde · Gefangene · Amtleute · Strafen, bei Verstoß gegen Urfehden · Fürsten, geistliche · Fürsten, weltliche · Päpste · Kaiser · Gefangene, Auslösen von · Burgen · Schlösser

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Franz, Kloster Haina 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 8816 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/8816> (Stand: 23.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde