Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Silberberg, Moses (1849); Silberberg, Henriette geborene Freudenberg (1841) – Fritzlar

Grab Nr. 54 → Lageplan (PDF), Fritzlar, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Fritzlar | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

93 x 128 x 19 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache der Rückseite:

deutsch

Übertragung:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift, zweispaltig:)

Hier ruht

die angesehene Frau,

Frau Hendel,

Ehefrau des Moses.

Sie starb am Sonntag,

den 23. Nisan

[5] 5602 n.d.k.Z. (= 3.4.1842)

Ihre Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Hier ruht

der Mann, Moses

S.(ohn) d.(es) Mordechai.

Er starb am

heiligen Schabbat

[5] 608

n.d.k.Z. (= 1847/48)

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Rückseite

(Deutsche Inschrift:)

HIER RUHEN IN FRIE=

DEN MOSES SILBER=

BERG U.(ND) DES.(SEN) EHEFRAU

HENRIETE GB. FREUDEN

BERG

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Silberberg, Moses

    Geburtstag

    1782

    Sterbetag

    3. Mai 1849

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Fritzlar

    Beruf

    Handelsmann · Makler

  2. Silberberg, Henriette geborene Freudenberg

    Geburtstag

    1785

    Sterbetag

    6. April 1841

    Geschlecht

    weiblich

    Wohnort

    Fritzlar

Anmerkungen:

1) Moses (auch Moses Markus) Silberberg, Makler bzw. Handelsmann, gestorben laut Sterberegister am 03.05.1849 im Alter von 67 Jahren. Die Inschrift nennt abweichend 1847 oder 1848 als mögliche Todesjahre.

2) Henriette (Hendel) Silberberg geborene Freudenberg, Ehefrau des Moses Silberberg, gestorben laut Sterberegister am 06.04.1841 im Alter von 56 Jahren. In der Inschrift heißt es dagegen, sie sei am 03.04.1842 verstorben.

Angaben ergänzt nach HHStAW, Abt. 365, Nr. 209 (Sterberegister Fritzlar 1824-1871).

Hebräischer Name zu 1): Moses, Sohn des Mordechai [Vater vielleicht Mordechai, Sohn des Juspa, Grabnummer 57].

Indizes

Personen:

Freudenberg, Henriette verheiratete Silberberg · Moses, Sohn des Mordechai · Mordechai, Vater des Moses Silberberg · Mordechai, Sohn des Juspa

Orte:

Fritzlar

Sachbegriffe:

Makler · Handelsmänner

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997

Bildnachweise:

VS: IV/24.

RS: IV/23.

Fotos:

Zitierweise
„Silberberg, Moses (1849); Silberberg, Henriette geborene Freudenberg (1841) – Fritzlar“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/81> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde