Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1259 November 19

Urteil im Streit zwischen Fritzlar und Konrad von Elben

Regest-Nr. 71

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Stift Fritzlar. Pergament. Siegel stark verletzt.
Drucke: Würdtwein, Nova subsidia diplomatica 4, S. XXII.
Regesten: Ropp, Erzbischof, S. 154 Nr. 39; Böhmer-Will, Regesta 2, S. 350 Nr. 5; Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 21/22 Nr. 62.
Literatur: Vgl. Falckenheiner, Geschichte hessischer Städte 1, S. 215 Anm. 341; Ilgen, Geschichte des thüringisch-hessischen Erbfolgekrieges, S. 334.
Regest
Amöneburg. - Werner, Erwählter von Mainz, teilt dem Abt des Klosters Kappel (Capella) mit, daß er in seinem zwischen dem Stift Fritzlar (Frislariensis eccl.) und dessen Bedränger, dem Ritter Konrad von Elben (Elbede), gefällten Urteilsspruch den letzteren unter anderm angewiesen habe, mit allen Mitteln dafür Sorge zu tragen, daß (Sophie), die Witwe des Herzogs von Brabant, die Belästigungen der Rentenempfänger bei der Abführung der ihnen vom Stift verschriebenen Zehnten im Dorfe Wehren (Wernhenne) unterlasse.
Datum: d. apud Ameneburg 1259 XIII Kal. Decembris.
Nachweise

Weitere Personen

Mainz, Erzbischöfe, Werner von Eppstein · Elben, Konrad von · Hessen, Landgrafen, Sophie von Brabant

Weitere Orte

Amöneburg · Mainz, Erzbischöfe · Kappel, Kloster · Fritzlar, Stift · Brabant, Herzöge · Wehren, Dorf

Sachbegriffe

Erzbischöfe · Schlichtungen · Streitigkeiten · Stifte · Ritter · Schiedssprüche · Witwen · Herzöge · Rentenempfänger · Renten · Zehnte · Dörfer

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 71 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/71> (Stand: 22.11.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde