Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1332 Januar 28

Bestätigung des Urteils für das Stift St. Viktor

Regest-Nr. 7079

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: A: Staatsarchiv Merseburg, Nichtmärkische Urkunden, Hessen 0.3, Vorlage.
B: Stadtarchiv Mainz, U 866/4.
Stückbeschreibung: A und B: Pergament.
Siegel: A: An Seidenschnüren anhängendes Hofgerichtssiegel abgefallen; B: An rot/grüner Seidenschnur anhängendes Hofgerichtssiegel.
Abschriften: Staatsarchiv Darmstadt, C 1, Nr. 127 Bl. 33v-34 (Kopialbuch St. Viktor), Bucheintrag Ende 15. Jahrhundert.
Drucke: Höfer, Auswahl der ältesten Urkunden, S. 252-255 Nr. 151; Joannis, Rerum moguntiacarum 2, S. 605-607 Nr. 29.
Regesten: Böhmer, Urkunden Kaiser Ludwigs des Baiern 1314 - 1347, Hauptband, Nr. 147; Regesten der Erzbischöfe von Mainz 1,2, Nr. 3194; Urkunden des Stadtarchivs Mainz, Nr. 866; Urkundenregesten des Hofgerichts 5, S. 98 Nr. 150.
Regest
Frankfurt. - Kaiser Ludwig bekundet: Januar 27 ist er zu Frankfurt zu Gericht gesessen, welchen Tag und welche Malstatt er dem Bischof Baldewin von Trier als Beschirmer des Mainzer Hochstifts, dem Domkapitel, den Klöstern und Stiften daselbst einerseits, den Bürgern zu Mainz andererseits wegen ihrer Streitigkeiten gesetzt hatte, wie er jetzt bestätigt (mutatis mutandis wie [UB Hofgericht 5] Nr. 141). Dort sind mit Fürsprechen Dekan Dudo und das Kapitel des Stifts St. Viktor außerhalb der Mauern von Mainz, ausgenommen allein Kantor Nikolas und dessen Bruder, den Stiftsherren Jakob genannt zum Silberberg, erschienen und haben auf Kämmerer Salman, Schultheiß Emmerich, die Weltlichen Richter Nikolas, Scherplin, Volkmar und Willekin, den Walpoden sowie Emmerich Bomelman und Dietrich zum Rad als die derzeitigen Bürgermeister, auf Rat, die Bürgerschaft und die Gemeinde zu Mainz um 6000 Mark Silber Mainzer Gewichts geklagt gemäß den darüber ausgestellten Urkunden (siehe [Ub Hofgericht 5] Urkunde Nr. 149). Diese hätten freventlich und ohne Einschaltung geistlicher und weltlicher Gerichtsverfahren sie und ihr Stift heimgesucht und beschädigt, ihr Münster, ihren Münsterturm, ihren Klosterkreuzgang, einen Altar, den Reventer, die Ringmauerpforte an der Ringmauer, ihr Haus und Hof, den Kelter und das Kelterhaus mit Gewalt und ohne Recht zerbrochen. Zu einem Anleiter haben sie Gottfried von Eppstein, einen jeweiligen Amtmann zu Oppenheim sowie die Burgmannen und die Stadt zu Oppenheim erbeten, die ihnen von Gerichts wegen gegeben worden sind (alles mutatis mutandis wie [UB Hofgericht 5] Nr. 142, 146 und 148).
Gebietet den Anleitern gemeinsam und jeder allein gemäß dem Urteil der Fürsten, Grafen, Freien, Herren und Ritter die Kläger auf das ihnen nachgewiesene Gut anzuleiten (wie [Ub Hofgericht 5] Nr. 142, 146 und 148).
Danach haben sie die folgenden Schirmer und Helfer begehrt (wie [UB Hofgericht 5] Nr. 149, in z.T. anderer Reihenfolge), welche ihnen durch Urteil bestellt worden sind, mit der Maßgabe den Klägern auf die Güter der Stadt Mainz beholfen zu sein (wie [UB Hofgericht 5] Nr. 142, 146 und 148).
Siegelankündigung Hofgerichtssiegel.

Wortlaut der Datierung

Dirre brief ist gegeben zu^e Frankinvort zu^e urkůnde dieser vůrgenanten urteil und gebodes 1332 (...), r. 18, i. 5, an deme neystin dinstag vůr deme vůrgenanten Unsir Frowen dage.

Nachweise

Ausstellungsort

Frankfurt a.M. (Stadt Frankfurt a.M.)

Aussteller

Ludwig der Bayer, Kaiser

Empfänger

Trier, Erzbischöfe, Balduin von Luxemburg

Weitere Personen

Mainz, Stift St. Viktor, Dekane, Dudo · Mainz, Stift St. Viktor, Pröpste, Nikolaus · Silberberg, Jakob gen. zum, Stiftsherr in St. Viktor in Mainz · Salman, Kämmerer in Mainz · Emmerich, Schultheiß · Nikolaus, weltlicher Richter in Mainz · Willekin, Richter in Mainz · Scherpelin, Richter in Mainz · Volkmar, Richter in Mainz · Eppstein, Herren, Gottfried V. · Württemberg, Grafen, Ulrich III. · Veldenz-Geroldseck, Grafen, Georg I. · Sponheim-Kastellaun, Grafen, Simon II. · Sponheim-Kreuznach, Grafen, Johann II. · Nassau-Siegen, Grafen, Heinrich III. · Nassau-Hadamar, Grafen, Emicho I. · Nassau-Weilburg, Grafen, Gerlach I. · Leiningen-Hartenburg, Grafen, Gottfried · Leiningen-Dagsburg, Grafen, Friedrich VI. · Raugrafen, Georg · Raugrafen, Heinrich d.J. · Daune, Wildgrafen, Johann · Kirberg, Friedrich von, Wildgraf · Hanau, Herren, Ulrich II. · Hohenlohe, Grafen, Kraft II. · Hohenlohe, Grafen, Ludwig · Hohenlohe, Grafen, Götz · Bommelmann, Emmerich · Rade, Dietrich zum · Sponheim-Kastellaun, Grafen, Walram

Weitere Orte

Mainz (Rheinland-Pfalz) · Oppenheim (Gem. Nierstein-Oppenheim/Lkr. Mainz-Bingen/Rheinland-Pfalz)

Sachbegriffe

Kaiser · Erzbischöfe · Gerichte, kaiserliche · Streitigkeiten · Domkapitel · Stifte · Klöster · Bürger · Fürsprecher, vor Gericht · Kantoren · Dekane · Stiftsherren · Brüder · Kämmerer · Klagen, gerichtliche · Schultheiße · Bürgermeister · Richter, weltliche · Walpoden · Räte · Bürgerschaften · Gerichte, geistliche · Gerichte, weltliche · Silber · Schadensersatzleistungen · Maße, Mainzer · Klöster, Bauten in einem · Münster · Münstertürme · Ringmauern · Ringmauerpforten · Klosterkreuzgänge · Altäre · Reventere · Häuser · Höfe · Keltern · Kelterhäuser · Fürsten · Grafen · Ritter · Freie · Herren · Reichsacht · Stadtfreiheiten, Verlust der · Anleite · Anleiter · Amtmänner · Burgmannen · Städte · Söhne · Verwandte · Kläger

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

UB Hofgericht 5

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 7079 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/7079> (Stand: 19.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde