Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1493 November 4

Christian Bode erhält den landgräflichen Hof in Holzheim

Regest-Nr. 6620

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 170, U 2214.
Stückbeschreibung: Pergament.
Siegel: Mit zwei angehängten beschädigten Siegeln.
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 17, Nr. 180, Bl. 122v-124v; Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 171, H 31, 1627; Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 171, D 215 fol. 83, 2. Hälfte 16. Jahrhundert; Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 1008a, Nr. 3, 18. Jahrhundert; Hauptstaatsarchiv Wiesbaden, Abt. 170, II, 18. Jahrhundert.
Regesten: Demandt, Regesten 2, S. 874 Nr. 2278.
Regest
Landgraf Wilhelm III. verleiht Christian Bode, Schultheiß zu Flacht, und seiner Frau Grete den landgräflichen Hof zu Holzheim auf der Aar mit Haus, Hof, Äckern, Wiesen, Gärten, Schäfereien, Freiheiten, Rechten und Gewohnheiten, wie ihn der verstorbene Thiele Kruseler zuvor innehatte. Die Eheleute sollen den Hof hinfort wanen, pflügen, einsäen (sewen), mähen, bebauen, bearbeiten und als Erbe besitzen, ihn jedoch unverteilt in einer Hand behalten, ihn bessern und nicht verschlechtern (ergern), kein Stück driesch oder wüst werden lassen. Dafür sollen sie oder derjenige ihrer Erben, dem der Landgraf den Hof zu übertragen beliebt, 8 Malter Korn Diezer Maßes, das trocken und marktgerecht ist (dorre gut martgebe) zwischen August 15 und September 8 in die Kellerei Diez liefern und 2 Malter Hafer zu Michaelis ebendorthin. Sie müssen den Hof in Bau und Besserung halten und Haus, Scheunen und Ställe baulich unterhalten. Verletzen sie eine dieser Bestimmungen, soll ihnen der Kellner zu Diez den Hof wieder nehmen und einem anderen verleihen. Es folgt eine genaue Beschreibung der zum Hof gehörenden Liegenschaften, wobei u.a. als Anrainer Dietrich und Otto von Diez und Wilhelm von Staffel, die Klöster Bärbach und Arnstein, die Flachter, Diezer und Limburger Straße, das Stift St. Florin zu Koblenz und das hl. Kreuz genannt werden.
Siegel des Ausstellers.

Wortlaut der Datierung

Am montage nach aller heiligen tage a. d. 1493.

Nachweise

Aussteller

Hessen, Landgrafen, Wilhelm III.

Empfänger

Bode, Christian, Schultheiß in Flacht · Bode, Grete, Frau des Christian

Siegler

Hessen, Landgrafen, Wilhelm III.

Weitere Personen

Kruseler, Thiele · Diez, Dietrich [II.] von · Diez, Otto [III.] von · Staffel, Wilhelm [III.] von

Weitere Orte

Flacht, Schultheiß · Holzheim, landgräflicher Hof auf der Aar · Diez, Maß · Diez, Kellerei · Diez, Kellner · Bärbach (Gem. Schönborn/Rheinland-Pfalz), Kloster · Arnstein (Rhein-Lahn-Kreis/Rheinland-Pfalz), Kloster · Flachter Straße · Diezer Straße · Limburger Straße · Koblenz, St. Florian-Stift

Sachbegriffe

Schultheiße · Ehefrauen · Höfe, landgräfliche · Häuser · Höfe · Höfe, Zubehör zu · Äcker · Wiesen · Gärten · Schäfereien · Flurnamen · Freiheiten · Rechte · Gewohnheiten · Höfe, Besitzer, Abfolge von · Maße, Diezer · Abgaben, Getreide · Korn · Zahltermine · Abgaben, Getreide · Hafer · Instandhaltungsverpflichtungen · Scheunen · Ställe · Stifte · Klöster

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten 2.2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 6620 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/6620> (Stand: 08.04.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde