Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1361 April 16

Kaiserliches Gebot über die strafrechtliche Verfolgung von Räuberei

Regest-Nr. 6021

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Regesta Imperii 8 S. 296 Nr. 3649 (nach: "Original im Landesarchiv Fulda durch Herquet").
Regest
[Nürnberg-.] [Kaiser Karl IV.] gebietet den Markgrafen Friedrich und Balthasar zu Meißen und den Landgrafen von Hessen, die Leute des Heinrich von Fulda, die dieser auf des Kaisers Gebot wegen Räuberei straft und die sich ihm entfremden wollten, nicht aufzunehmen oder zu schirmen, sondern dem Abte behilflich zu sein.
Nachweise

Weitere Personen

Karl IV., Kaiser · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Thüringen, Landgrafen, Balthasar · Meißen, Markgrafen, Friedrich III. der Strenge · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VII. von Kranlucken

Weitere Orte

Nürnberg · Fulda, Reichsabtei, Äbte · Meißen, Markgrafen

Sachbegriffe

Gebote, kaiserliche · Raub · Strafverfolgungen · Markgrafen · Äbte

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Regesta Imperii 8

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 6021 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/6021> (Stand: 05.12.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde