Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1310 September 21

Immenhausen bezahlt eine jährlich Rente an den Edlen von Schöneberg

Regest-Nr. 569

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Herren von Schöneberg. Pergament, durch Moder beschädigt. Siegel verloren.
Abschriften: Abschrift 18. Jahrhundert: Murhardtsche Landesbibliothek Kassel, Schminckes Diplomatarium Hassiacum IV, Bl. 154.
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 194 Nr. 536.
Regest
Bürgermeister und Rat (proconsul et consules) in Immenhausen ((Im)menhusen) bekennen, daß sie für ihren Herrn, den Landgrafen Junker (domicellus) Johannes, dem Edlen C. gen. von Schöneberg (Sconenberich) und seinen Erben 5 Mark schwerer Geismarer (Geysm.) Pfennige jährlich aus der landgräflichen Herbstbede, die in ihrer Stadt fällt, zahlen werden, bis der Landgraf diesen Zins mit 19 Mark reinen Silbers ablösen wird; sollte die Stadt zur Zahlung des Zinses unvermögend sein, so sollen sich die von Schöneberg an den Landgrafen halten.
Siegler: Aussteller.
Datum: d. 1310 in die b. Mathei apostoli.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Johann · Schöneberg, C. von, Edler

Weitere Orte

Immenhausen, Bürgermeister · Immenhausen, Rat · Geismar, Pfennige

Sachbegriffe

Bürgermeister · Räte · Bede · Zahlungen · Edle · Erben · Währungen, Geismarer Pfennige · Pfennige, Geismarer · Renten, jährliche · Herbstbeden · Zinsen · Silber, reines · Pfänder, Auslösen von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 569 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/569> (Stand: 27.06.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde