Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Verleihung des Hessischen Kulturpreises an Barbara Klemm, Helga Fanderl und José d'Encarnação, 12. November 2000

Die Verleihung des Hessischen Kulturpreises findet in Darmstadt im Ausstellungsgebäude Matildenhöhe statt und würdigt Beiträge zum kulturellen Leben des Landes Hessens. Ausgezeichnet werden die Fotografin Barbara Klemm (geb. 1939), die Regisseurin Helga Fanderl und der Informatikers José Encarnação. Der jeweils mit einem Preisgeld von 30.000 DM ausgezeichnete Kulturpreis wird durch den Hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (geb. 1958; CDU) und die Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Ruth Wagner (geb. 1940; FDP) vergeben.

Barbara Klemm ist seit 19790 Redaktionsfotografin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und fertigt Pressefotografien für die Sparten Politik und Feuilleton an. Der Hessische Kulturpreis würdigt ihre herausragende Leistung auf dem Gebiet der Pressefotografie und ihre Arbeit für die F.A.Z.1

Für ihr künstlerisches Werk bekommt Helga Fanderl den Kulturpreis der Landesregierung. Fanderl studierte am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt am Main und an der Cooper Union School of Arts in New York. Seit den 1980er Jahren produziert sie mit einer Super-8 Handkamera Kurzfilme, die sie in wechselnder Zusammensetzung in performativen Kunstaufführungen ausstellt. Die Filme Helga Fanderls sind in verschiedenen internationalen Sammlungen zu finden, wie etwa im Centre Pompidou, im Auditorium du Louvre und im Frankfurter Museum für Moderne Kunst.2

Weiterer Preisträger ist der gebürtige Portugiese José d'Encarnação, der als Professor für Informatik an der Technischen Universität Darmstadt lehrt. Er ist der Erfinder des »Graphical Kernel Systems«, dem ersten ISO-Standard für Computergrafik.3

Der seit 1982 jährlich verliehene Hessische Kulturpreis soll herausragende Persönlichkeiten aus den Bereichen Kunst, Kultur und Wissenschaft auszeichnen, mit der diesjährigen Preisverleihung werden laut Staatskanzlei Personen gewürdigt, die sich durch »visuelle Kreativität«4 auszeichnen.
(NT)


  1. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.11.2000, S. 79: Hessischer Kulturpreis für »visuell Kreative«.
  2. Hessische Kulturstiftung: Stipendiatin Helga Fanderl.
  3. Wikipedia: José d'Encarnação.
  4. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.11.2000, S. 79: Hessischer Kulturpreis für »visuell Kreative«.
Belege
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.11.2000, Nr. 263, S. 79: Hessischer Kulturpreis für "visuell Kreative".
  • Hessische Kulturstiftung: Stipendiatin Helga Fanderl.
  • Wikipedia: José Encarnação.
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Verleihung des Hessischen Kulturpreises an Barbara Klemm, Helga Fanderl und José d'Encarnação, 12. November 2000“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/5510> (Stand: 11.6.2020)
Ereignisse im Oktober 2000 | November 2000 | Dezember 2000
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde