Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1306 November 26

Konrad Groppe überträgt dem Kloster Weißenstein Hilbolzen

Regest-Nr. 502

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Kloster Weißenstein. Pergament. Zwei Reitersiegel mit Rücksiegel, 1. verletzt, vom 2. ein Bruchstück.
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 174 Nr. 478.
Regest
Landgraf Heinrich und Landgräfin Mechthild erklären ihre Einwilligung dazu, daß der Ritter Konrad genannt Groppe (Grope) für sein und seiner Vorfahren Seelenheil dem Nonnenkloster Weißenstein (Wizinsteyn) 1 1/2 Hufen im Dorfe Hilbolzen (Hyldeboldsin) vermacht hat, die, wie der Landgraf von seinen Beamten und Getreuen gehört hat, von landgräflichen Äckern umschlossen sind. Dazu bestimmen Landgraf Heinrich und seine Gemahlin, daß Dietrich genannt Oddo und sein Schwiegersohn Heidenreich von den Äckern, die sie schon bebauen, 1 1/2 Malter Getreide anstatt wie bisher dem Landgrafen nunmehr jährlich zu Michaelis dem Prokurator des Klosters Weißenstein abliefern sollen.
Siegler: 1. Landgraf Heinrich, 2. die Landgräfin Mechthild.
Datum: d. 1306 in crastino b. Katherine virg.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich I. · Hessen, Landgrafen, Mechthild, Frau Heinrichs I., geb. Gräfin von Kleve · Groppe, Konrad, Ritter · Dietrich, gen. Oddo · Heidenreich, Schwiegersohn des Dietrich gen. Oddo

Weitere Orte

Weißenstein, Kloster · Hilbolzen, Hufe

Sachbegriffe

Ritter · Nonnen · Klöster · Seelstiftungen · Hufen · Dörfer · Beamte · Getreue · Äcker · Schwiegersöhne · Getreide · Abgaben, Getreide · Prokuratore · Zahltermine

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 502 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/502> (Stand: 19.08.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde