Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1500 Februar 26

Die Stadt Marburg bürgt für die Landgrafen

Regest-Nr. 4789

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 13, Nr. 20, Bl. 40.
Regesten: Küch, Rechtsgeschichte Marburg 1 Nr. 164; Demandt, Regesten Kopiare 1, S. 558 f., Nr. 1422.
Regest
[Marburg. -] Landgraf Wilhelm II. bekundet, daß die +Landgrafen Heinrich III. und Wilhelm III. zur Zuwendung der Grafschaften Katzenelnbogen und Diez an das Fürstentum Hessen etliches Geld benötigt und die Stadt Marburg veranlaßt haben, sich deshalb für eine bestimmte Summe als Selbstschuldner zu verbürgen. Die Stadt hat ihn nunmehr gebeten, ihnen dafür eine Schadloshaltungserklärung zu geben, was er durch diese Urkunde tut, da er seinen lieben Getreuen von Marburg mit Gnaden geneigt ist.
Siegel des Ausstellers.
Marburg 1500 am mitwochen nach Mathie apostoli.
Unterschrift: Johann Muth utriusque juris doctor cancellarius subscripsit.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Wilhelm II. · Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Hessen, Landgrafen, Wilhelm III.

Weitere Orte

Marburg · Katzenelnbogen, Grafschaft · Diez, Grafschaft

Sachbegriffe

Grafschaften · Fürstentümer · Gelder · Schulden · Darlehen · Bürgschaften · Städte · Selbstschuldner · Schadloshaltungserklärungen · Schulden, Begleichen von · Getreue · Landgrafenitinerar

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 4789 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/4789> (Stand: 21.02.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde