Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4822 Gudensberg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Lamsberg

Bergwerk; Gewerbesiedlung; Sonstiges · 281 m über NN
Gemarkung Gudensberg, Gemeinde Gudensberg, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Bergwerk; Gewerbesiedlung; Sonstiges

Lagebezug:

1,5 km östlich von Gudensberg.

Ortsform:

Basaltwerk.

Ersterwähnung:

1338

Siedlungsentwicklung:

Vorgeschichtliche Funde von der jüngeren Steinzeit (Rössener Kultur, um 3000 vor Chr.) bis zur Bronzezeit.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • 1398: mons.
  • 1575/85: Gehölz.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3527340, 5671386
UTM: 32 U 527255 5669557
WGS84: 51.17679068° N, 9.389902083° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63400705014

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1575/85: Amt Gudensberg.

Altkreis:

Fritzlar-Homberg

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1338: Kloster Breitenau verleiht 5 Acker Land neben dem Lamsberg auf 10 Jahre.
  • 1346: Der Priester Konrad Blidheld verschreibt dem Altar in der Pfarrkirche Gudensberg Ländereien am Lamsberg.
  • 1355: Kloster Breitenau verleiht 5 Acker Land neben dem Lamsberg auf 10 Jahre.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Lamsberg, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4478> (Stand: 9.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde