Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1490 Juni 8

Hans Krewitz und Bernhard Buchholz erhalten Schadensersatz für einen Raub

Regest-Nr. 4445

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Rechnungen I, 4/7 (Provenienz: Marburg, Kammerschreiber). Mit den drei aufgedrücktem Siegeln.
Regesten: Demandt, Schriftgut 2, S. 503 Nr. 1870.
Regest
[Nürnberg]. - Hans Krewitz und Bernhard Buchholz, Bürger zu Berlin, bekunden, daß ihnen 135 fl. von dem Gelde gehört haben, das Kaspar Orewitz von Siegfried von Biedenfeld abgenommen worden ist. Da Siegfried Mann des Landgrafen Wilhelm von Hessen ist und sich der Raub (nahm) im Fürstentum Hessen durch Siegfried von Biedenfeld ereignet hat, hat ihnen der Fürst den Schaden ersetzt. Sie quittieren über die 135 fl. und verpflichten sich, deswegen weder gegen den Fürsten noch Siegfried irgendwelche weitere Klagen oder Forderungen zu erheben.
Siegel (pitschyr) der beiden Aussteller und des Ritters Siegmund von Rothenburg.
Nuremberg am dinstag nach dem Sonntag Trinitatis im Ixxxx.
Nachweise

Weitere Personen

Krewitz, Hans, Bürger in Berlin · Buchholz, Bernhard, Bürger in Berlin · Orewitz, Kaspar · Biedenfeld, Siegfried [IV.] von · Hessen, Landgrafen, Wilhelm III. · Rothenburg, Siegfried von, Ritter

Weitere Orte

Berlin, Bürger · Nürnberg · Hessen, Fürstentum

Sachbegriffe

Bürger · Ritter · Raub · Raubüberfälle · Männer, landgräfliche · Schadensersatzleistungen · Fürstentümer · Quittungen · Klagen · Forderungen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Schriftgut 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 4445 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/4445> (Stand: 24.02.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde