Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Rosenthal, Emanuel (1898) – Oestrich

Grab Nr. 93 → Lageplan (PDF), Oestrich, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Oestrich | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

71 x 115 x 12 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein redlicher und rechtschaffener Mann:

Menachem, Sohn des

Pinchas. Er starb

in hohem Alter

am 3. Nisan

und wurde begraben am

4. Nisan [5] 658

n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

(Deutsche Inschrift:)

Emanuel Rosenthal

geb. 21 Januar 1824

gest. 26 März 1898.

Ruhe sanft!

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Rosenthal, Emanuel

    Geburtstag

    21. Januar 1824

    Sterbetag

    26. März 1898

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Oestrich

    Wohnort

    Oestrich

Anmerkungen:

Emanuel Rosenthal, geboren am 21.01.1824, gestorben am 26.03.1898.

Hebräischer Name: Menachem, Sohn des Pinchas [Vater = Seligmann Rosenthal zu Oestrich, Grabnummer 98].

Der stark beschädigte Grabstein neben dem des Emanuel Rosenthal könnte seiner Frau gesetzt gewesen sein [Grabnummer 94].

Indizes

Personen:

Menachem, Sohn des Pinchas · Rosenthal, Seligmann · Rosenthal, NN

Orte:

Oestrich

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL), 2008

Bildnachweise:

Farbaufnahme(n) Andreas Schmidt, Wettenberg, Mai 2008.

Fotos:

Zitierweise
„Rosenthal, Emanuel (1898) – Oestrich“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/4329> (Stand: 27.5.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde