Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1476 Februar 9

Lipman Müsebach erhält Ersatz für seine bei Neuß erlittenen Schäden

Regest-Nr. 3799

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Rechnungen I, 3/3 (Provenienz: Marburg, Kammerschreiber). Mit aufgedrücktem Siegel.
Regesten: Demandt, Schriftgut 2, S. 117, Nr. 1159.
Regest
Lipman Müsebach bekundet, daß er Landgraf Heinrich [III.] 12 Monate und eine Woche mit 3 Pferden zu Neuß gedient und ihm der Landgraf monatlich 4 fl. - je 24 Weißpfennige für den Gulden zu rechnen -- auf jedes Pferd zugesagt hat, macht 147 fl. In den ersten 14 Tagen ist ihm ein Knecht getötet worden, dem 2 fl. Sold gebühren. Lipman quittiert über diese 149 fl. dem Landgrafen, seinem Hofmeister Hans von Dörnberg und seinem Kammerschreiber Johannes Flecke. Der Pferdeschaden ist ausgenommen.
Siegel des Ausstellers.
Uff den fritag sanct Appellonien 1476.
Nachweise

Weitere Personen

Müsebach, Lipman · Hessen, Landgrafen, Heinrich III. · Dörnberg, Hans d.Ä. von · Fleck, Johannes

Weitere Orte

Neuß

Sachbegriffe

Dienste, militärische · Pferde · Weißpfennige · Währungen, Weißpfennige · Gulden · Währungen, Gulden · Währungsrelationen · Pferdeschäden · Schadensersatzleistungen · Knechte · Sold · Hofmeister · Gefallene

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Schriftgut 2

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 3799 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/3799> (Stand: 03.07.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde