Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

(1296?)

Die Brüder von Hausen verkaufen ihr Allod in Uffeln an Alberich von Fürstenwalde

Regest-Nr. 376

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Druck (zu 1296): Wenck, Hessische Landesgeschichte 3, S. 165 Nr. 195 ohne Quellenangabe. Die Ausfertigung selbst ist nicht mehr zu ermitteln.
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 130 Nr. 354.
Regest
Grebenstein. - Die Brüder Heinrich, Sander und Werner genannt von Hausen (Husen) teilen dem Landgrafen Heinrich mit, daß sie ihr Allod in (Burgoder West-)Uffeln (Ufeln) nebst drei dazugehörigen Hufen, die sie von dem Landgrafen zu Lehen tragen, mit allen Rechten und Einkünften an Alberich von Fürstenwalde (Vorstinwalde), seine Gemahlin Hildegund und beider Sohn Lambert zu erblichem Eigentum verkauft haben; sie lassen dem Landgrafen die Lehnhufen auf und bitten ihn, die Käufer damit zu belehnen.
Siegler: die drei Brüder.
Datum: d. Grevenstein (ohne Jahr).
Nachweise

Weitere Personen

Hausen, Heinrich von · Hausen, Sander von · Hausen, Werner von · Hessen, Landgrafen, Heinrich I. · Fürstenwalde, Alberich von · Fürstenwalde, Hildegund von, Frau des Alberich · Fürstenwalde, Lambert von, Sohn des Alberich

Weitere Orte

Grebenstein · Uffeln, Allod

Sachbegriffe

Brüder · Lehen, Weitergabe von · Allode · Verkäufe · Ehefrauen · Söhne · Verwandte

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 376 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/376> (Stand: 02.08.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde