Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1501 Juli 26

Bündnis zwischen Württemberg und Hessen

Regest-Nr. 3269

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 3937 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Schublade 54, Nr. 3⟩.
Stückbeschreibung: Membran und Schrift stark beschädigt (lt. Findbuch).
Siegel: Ein Siegel fehlt, das andere ist gut erhalten (lt. Findbuch).
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 9, Nr. 11/, Bl. 36-38.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, S. 407/408 Nr. 1065.
Regest
Nürnberg. - Herzog Ulrich von Württemberg und Teck, Graf zu Mömpelgard etc. mit (zu)geordnetem Regiment und Landgraf Wilhelm [II.] bekunden, daß sie sich auf Grund des von König Maximilian auf dem Reichstag zu Worms im Beisein der Kurfürsten, Fürsten und Stände des Reiches 1495 August 7 erlassenen allgemeinen Landfriedens, den sie beide auch angenommen haben, zu Nutzen und Frommen ihrer Lande und Leute und insbesondere aus angeborener Sippschaft, Liebe und Freundschaft und zur langewährenden Beibehaltung und Mehrung derselben miteinander auf 10 Jahre vereinigt und verbündet haben. Unberührt von dieser Einung und vorbehalten bleibt, was Landgraf Wilhelm an Forderungen an das Erbe Herzog Eberhards von Württemberg zu haben meint in bezug auf das, was Töchter erben können, und von Seiten Herzog Ulrichs eine Gegenrechnung mit Bezug auf die 6000 fl. aus dem Testament seiner Muhme von Österreich, so wie es der heute deshalb zwischen ihnen beiden errichtete besondere Vertrag enthält. Von diesem Bündnis sind von beiden Vertragschließenden ausgenommen: der Papst, der König und Pfalzgraf Philipp, dazu von seiten Herzog Ulrichs gemäß dem Landfrieden Erzbischof Berthold von Mainz, Erzbischof Johann von Trier, die Krone Böhmen und der Herzog von Burgund wegen der Lehen, die er von ihnen hat, Herzog Albrecht von Bayern, Markgraf Friedrich von Brandenburg, Markgraf Christoph von Baden, Bischof Friedrich von Augsburg mitsamt dem Kapitel, das Domkapitel zu Mainz, der Schwäbische Bund und die Eidgenossen. Landgraf Wilhelm nimmt aus die Erzbischöfe von Mainz, Trier und Köln mitsamt ihren Stiften und das Stift Paderborn, alle Herzöge zu Sachsen, Landgrafen zu Thüringen und Markgrafen zu Meißen, alle Markgrafen zu Brandenburg, den Bischof von Hiidesheim und den Abt von Fulda mit ihren beiden Stiften.
Siegel beider Aussteller.

Wortlaut der Datierung

D. Nürnberg am montage nach Jacobi apostoli 1501.

Nachweise

Ausstellungsort

Nürnberg

Aussteller

Württemberg, Herzöge, Ulrich · Hessen, Landgrafen, Wilhelm II.

Empfänger

Württemberg, Herzöge, Ulrich · Hessen, Landgrafen, Wilhelm II.

Siegler

Württemberg, Herzöge, Ulrich · Hessen, Landgrafen, Wilhelm II.

Weitere Personen

Maximilian I., Kaiser · Pfalz, Kurfürsten, Philipp der Aufrichtige · Mainz, Erzbischöfe, Berthold von Henneberg · Trier, Erzbischöfe, Johann II. von Baden · Bayern, Herzöge, Albrecht IV., der Weise · Brandenburg-Ansbach, Markgrafen, Friedrich V. · Baden, Markgrafen, Christoph I. · Augsburg, Bischöfe, Friedrich

Weitere Orte

Württemberg, Herzöge · Worms, Reichstag · Österreich · Pfalz · Mainz, Erzbischöfe · Trier, Erzbischöfe · Böhmen · Burgund · Bayern, Herzöge · Brandenburg, Markgrafen · Baden, Markgrafen · Mainz, Domkapitel · Köln, Erzbischöfe · Paderborn, Stift · Sachsen, Herzöge · Thüringen, Landgrafen · Meißen, Markgrafen · Hildesheim, Bischöfe · Fulda, Fürstäbte

Sachbegriffe

Herzöge · Grafen · Regimente · Könige · Reichstage · Kurfürsten · Fürsten · Stände · Reiche · Landfrieden · Sippschaften · Freundschaften · Bündnisse · Bündnisse, Ausnahme von · Erbe · Testamente · Muhmen · Tanten · Töchter · Erbe, weibliches · Gegenrechnungen · Rechnungen · Verträge · Päpste · Kronen · Lehen · Kapitel · Domkapitel · Schwäbischer Bund · Eidgenossen · Stifte · Äbte · Landgrafenitinerar

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 3269 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/3269> (Stand: 23.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde