Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1434 September 21

Hans Leimbach erhält Barchfeld amtsweise

Regest-Nr. 2977

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 4, Nr. 444, Bl. 125u-126.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, S. 299/300 Nr. 818.
Regest
Hans Leimbach (Lym-) und seine Frau Jutta bekunden, daß sie Landgraf Ludwig [I.] 300 fl. geliehen haben und er ihnen dafür seinen Teil des Schlosses Barchfeld (Burgfeilt) amtsweise übertragen hat bis zur Rückzahlung der 300 fl. Die Rückzahlung muß ein Vierteljahr vorher angekündigt werden und soll dann zu Schmalkalden oder Vacha erfolgen. Sie sollen das Schloß in Bau und Besserung und dem Landgrafen jederzeit offen halten. Was ihnen an Hausrat und Geschützen übergeben wird, müssen sie bei der Ablösung zurückgeben, das gleiche gilt für eingesäte Äcker. Sie sollen die Rechte des Amtes wahren und nicht verkürzen lassen und die zum Schlosse und Amte gehörenden Leute schützen und schirmen.
Es siegeln der Aussteller und Ritter Hermann von Hornsberg.

Wortlaut der Datierung

Uff sente Matheustaig des heilgen aposteln sub a. d. 1434.

Nachweise

Aussteller

Leimbach, Hans von · Leimbach, Jutta, Frau des Hans

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Ludwig I.

Weitere Personen

Hornsberg, Hermann von

Weitere Orte

Barchfeld (Wartburgkreis/Thüringen), Burg · Schmalkalden · Vacha

Sachbegriffe

Schulden · Pfänder · Burgen · Schlösser · Ämter · Schulden, Begleichen von · Zahlungsfristen · Instandhaltungsverpflichtungen · Öffnungsverträge · Hausrat · Geschütze · Äcker, Einsaat in · Schutz und Schirm · Ritter

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 2977 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/2977> (Stand: 19.08.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde