Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4522 Hofgeismar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Westheim

Wüstung · 197 m über NN
Gemarkung Hofgeismar, Gemeinde Hofgeismar, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

1,5 km nordwestlich von Hofgeismar; Flurbezeichnung Westheimer Grund

Siedlungsentwicklung:

1303 wird Westheim noch als Dorf bezeichnet (Vogt, Mainzer Reg. 1,767). Um 1530 wird nopch ein Hof zu Westheim erwähnt (Salb. der krichlichen Stiftungen zu Hofgeismar (S 223) f. 31).

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • villa Westheim (1146) [UA LippoldsberG]

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3525161, 5707651
UTM: 32 U 525077 5705808
WGS84: 51.50284858° N, 9.361300426° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63301304040

Verfassung

Altkreis:

Hofgeismar

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Westheim war Teild der Grafschaft, die Graf Ludwig Dassel 1272 an Mainz verkauft (Gudenus 1,341).

Ortsadel:

Adlige 1222-1236

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Westheim, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2966> (Stand: 26.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde