Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1286 November 23

Dietrich von Kleve leistet Ersatz für den Ausfall der Mitgiftzahlungen

Regest-Nr. 291

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Wenck, Hessische Landesgeschichte 2, UB, S. 154 Nr. 179 nach einem Kopialbuch.
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 101/102 Nr. 269.
Literatur: Rommel, Geschichte von Hessen 2, Anm. S. 70 Nr. 47; vgl. [1286 November 23 Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 101] Nr. 268.
Regest
Graf Dietrich von Kleve (Clevensis) weist dem Landgrafen H(einrich), seiner Gemahlin Mechthild und ihren Erben als Ersatz für den durch die ungenügende Auszahlung der Mitgift Mechthilds erlittenen Schaden 1200 Mark Aachener Pfennige (aquenses denarii) auf seinen Zoll zu Huissen (Husne) an, wo ein Bote des Landgrafen auf des Grafen Kosten während der kommenden zwölf Jahre jährlich zu Martini 100 Mark außer den laut einer andern Urkunde als Mitgift dort angewiesenen 400 Mark erheben soll. Nach Ablauf der zwölf Jahre fällt dieser Zins von 100 Mark wieder an den Grafen zurück, während die Zahlung der 400 Mark laut der genannten zweiten Urkunde weiterläuft.
Siegler: Graf Dietrich.

Wortlaut der Datierung

a. 1286 in die beati Clementis martiris.

Nachweise

Aussteller

Kleve, Grafen, Dietrich VIII.

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Heinrich I. · Hessen, Landgrafen, Mechthild, Frau Heinrichs I., geb. Gräfin von Kleve

Siegler

Kleve, Grafen, Dietrich VIII.

Weitere Orte

Aachen (Lkr. Städteregion Aachen/Nordrhein-Westfalen), Pfennige · Huissen (GEm. Lingewaard/Prov. Gelderland/Niederlande), Zoll

Sachbegriffe

Grafen · Mitgift · Ehefrauen · Schwestern · Erben · Schäden · Währungen, Aachener Pfennige · Pfennige, Aachener · Zölle · Boten · Geldboten · Zinsen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 291 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/291> (Stand: 19.02.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde