Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4522 Hofgeismar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 4. Trendelburg

Bünichheim

Wüstung · 161 m über NN
Gemarkung Hofgeismar, Gemeinde Hofgeismar, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf; Hof; Wüstung

Lagebezug:

2,5 km nordöstlich von Hofgeismar.

Lage und Verkehrslage:

2,5 km nordöstlich der Stadt zwischen der (heute wüsten) Ziegelhütte und dem Dorf Schöneberg, wo sich die Flur An der Bendheimer Wiese bzw. Büngheim befindet (hier lokalisiert). In der Umgebung gibt es noch die Fluren Büngheimer Graben (Osten) und Büngheimer Wiese (Südwesten) sowie in unmittelbar nordöstlicher Nähe die Flur Kirchhof.

Ersterwähnung:

965

Letzterwähnung:

1585

Siedlungsentwicklung:

1430: als wüst bezeichnet

1585: als Hof bezeichnet

1593: wüste Kapelle genannt

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3528450, 5708296
UTM: 32 U 528365 5706453
WGS84: 51.50849011° N, 9.408718549° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63301304015

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 965: Hessengau, Grafschaft des Grafen Elli (in pago Hassonum in comitatu Elli comitis; gilt zumindest für Rösebeck, vgl. Besitz)
  • 1585: Amt Grebenstein

Altkreis:

Hofgeismar

Gericht:

Herrschaft:

1273 gehörte Bünichheim zu der Grafschaft, die Ludolf von Dassel an Mainz verkaufte (Will, Mainzer Reg. 36, 291).

Erst 1841 wurde die Bünchheimer Genossenschaft zu Hofgeismar aufgelöst (ZHG 31, 231).

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 965 erhielt das Bistum Magdeburg Bünichheim als Zubehör des Hofes Rösebeck. 1273 gehörte es zu der Grafschaft, die Ludolf von Dassel an Mainz verkaufte (Will, Mainzer Reg. 36, 291).
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • Eine wüste Kapelle wurde 1593 genannt. Von ihr rührt wohl auch der vorhandene Flurname Kirchhof (siehe Ortslage)
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bünichheim, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2645> (Stand: 9.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde