Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historische Bilddokumente

RAD-Lager "Lingg von Linggenfeld", RAD-Abteilung 11/223, um 1939

230-031

Zoom Symbol

RAD-Lager "Lingg von Linggenfeld", RAD-Abteilung 11/223, um 1939

Beschreibung

Das Lager des Reichsarbeitsdienstes (= Lager Maulbach?) wurde nach Johann Baptist Lingg von Linggenfeld (1765-1842) benannt, der zunächst unter Napoleon I. kämpfte, in seinem Namen dann die Stadt Hersfeld vor schwerer Plünderung bewahren konnte und schließlich sogar von Wilhelm II. von Hessen in den Adelsstand erhoben wurde. Warum das Lager gerade seinen Namen trug, konnte noch nicht herausgefunden werden. Zu weiteren Informationen siehe Beate Elisabeth Schwarz, Gerhard Kraft: Hersfeld in napoleonischer Zeit und die Ereignisse um Lingg von Linggenfeld von 1806-07.

Fotograf
Dietz&Reichert, Bad Salzschlirf
Vorlage
Druck
Motivgruppe
Topografie
Bildrechte
Wir vom Arbeitsgau XXII. Ein Erinnerungsbuch, 1939, S. 55
Ort
keine Angabe
Personen
Lingg von Linggenfeld, Johann Baptist
Sachbegriffe
RAD · Reichsarbeitsdienst · RAD-Lager · Reichsadler · Arbeiter · Nationalsozialisten · Nationalsozialismus · Tore
Empfohlene Zitierweise
„RAD-Lager "Lingg von Linggenfeld", RAD-Abteilung 11/223, um 1939“, in: Historische Bilddokumente <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bd/id/230-031> (Stand: 15.10.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde