Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1277 August 28

Bericht über eine Kirchenvisitation in Krofdorf

Regest-Nr. 225

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Fürst zu Solms-Braunfels'sches Archiv Braunfels, Kloster Altenberg, III 4. Pergament. Von beiden Siegeln nur noch Bruchstücke.
Drucke: Gudenus, Codex diplomaticus 2, S. 201, Nr. 155.
Regesten: Goerz, Regesten 4, S. 101 Nr. 444; Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 77, Nr. 210; Dobenecker, Regesta 4, S. 205, Nr. 1437.
Literatur: [1268 Juni 27 Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 48/49] Nr. 128 und [1271 Juni 25 Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 56 Nr. ] 151;
Regest
Bruder Dietrich, Abt in Rommersdorf (Romerstorph), bekundet anläßlich einer im Kloster Altenberg (Aldenburg) abgehaltenen Visitation unter anderem, daß die Pfarrkirche in Krofdorf (Krufthorph), die von der verwitweten Herzogin Sophie von Brabant und ihrem Sohne, dem Landgrafen von Thüringen, der Meisterin des Klosters, Gertrud, der Schwester der Herzogin Sophie, übertragen worden ist, der Meisterin zum Nutzen des Krankenhauses gehöre.
Siegler: 1. Abt Dietrich von Rommersdorf, 2. der Konvent des Klosters Altenberg.
Datum: d. 1277 in die b. Augustini conf.
Nachweise

Weitere Personen

Rommersdorf, Äbte, Dietrich · Hessen, Landgrafen, Sophie von Brabant · Hessen, Landgrafen, Heinrich I. · Altenberg, Äbtissinnen, Gertrud von Thüringen, Tochter der Hl. Elisabeth

Weitere Orte

Rommersdorf, Abt · Altenberg (Gem. Solms), Kloster · Altenberg (Gem. Solms), Äbtissin · Krofdorf, Pfarrkirche · Thüringen, Landgrafen

Sachbegriffe

Äbte · Mönche · Klöster · Visitationen · Pfarrkirchen · Witwen · Söhne · Schwestern · Äbtissinnen · Krankenhäuser

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 225 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/225> (Stand: 08.08.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde