Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1247 April 2

Übertragung von Wildungen, Keseberg und anderen Burgen an den Mainzer Erzbischof

Regest-Nr. 20

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Amtliche, von den Richtern des Mainzer Stuhles ausgestellte Kopie vom 8. November 1324: Hauptstaatsarchiv München, Mainzisches Domkapitel, fasc. 13. Pergament. Bruchstück des Siegels.
Abschrift 14. [Jahrhundert]: Staatsarchiv Würzburg, Mainzer Ingrossaturbuch, II S. 32; darunter steht von einer Hand [des]15. [Jahrhundert]: ista castra fuerunt ecclesie Moguntine et fuerunt destructa per dominum Henricum quondam landgravium Hassie: Heilgenberg, castrum fritzlariense extra muros Fritzlar, Weidelberg, Gudenberg, David, Helfenberg, Rudrichsen, Landisperg, Haldessen. (Vgl. Schenk zu Schweinsberg, Notiz, S. 471.).
Drucke: Gudenus, Codex diplomaticus sive anecdotorum 1 S. 599 Nr. 248.
Regesten: Böhmer-Will, Regesta 2, S. 293 Nr. 594.
Vgl. die ausführlichen Bemerkungen zu dieser Urkunde bei Ilgen, Geschichte des thüringisch-hessischen Erbfolgekrieges, S. 252 f.
Dobenecker, Regesta 3 S. 240 Nr. 1497
Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., Nr. 4, S. 2
Regest
Fritzlar. - Sophie, Tochter des verstorbenen Grafen Friedrich von Wildungen, Witwe des Burggrafen Burchard von Magdeburg, teilt dem Erzbischof Siegfried von Mainz mit, daß sie ihrem Gemahl gerne erlaubt hätte, Wildungen, Keseberg und andere in Hessen liegende ererbte Burgen und Städte samt allem Zubehör dem verstorbenen Erzbischof Siegfried von Mainz zu verkaufen, daß aber ihr Gatte gegen ihren Willen die genannten Burgen und Besitzungen "de facto cum de jure non posset" auf irgend eine Weise an den damaligen Landgrafen Ludwig von Thüringen verkauft habe, der ebenso wie seine Brüder und sein Neffe diese Güter widerrechtlich ungeachtet ihres mehrfachen Widerspruchs in Besitz behalten habe. Da nun nach dem Tode der Brüder und des Neffen Landgrafen Ludwigs die Inhaber jener Burgen die Herausgabe, zu der sie doch verpflichtet seien, verweigerten, sie selbst aber nicht in der Lage sei, persönlich gegen sie vorzugehen, so übertrage sie dem Erzbischof und der Mainzer Kirche mit Genehmigung ihrer Erben ihre Ansprüche und ihre Rechte auf diese Burgen und Städte.
Zeugen: Graf Adolf von Waldeck (Waldecken), Gottfried von Merenberg, ehemaliger Abt von Hardehausen (Hyrsewidehusen), Herbord, Subprior von Haina (Hegene), Friedrich, Kaplan und Schreiber der Sophie, Werner von Stethen, Heinrich Dürre und Dudo, ihre Ritter.
Datum: a. Frislarie 1247 quarto Nonas Aprilis.
Die erwähnten Brüder sind der Hochmeister Konrad (+ 1240 Juli 24) und Heinrich Raspe (+ 1247 Februar 16), der Neffe ist Hermann II. (+ 1241 Januar 2 oder 3). Auch diese Urkunde ist hier aufgenommen worden, weil sie das schnelle Vorgehen des Erzbischofs zur Erlangung des politischen Übergewichts in Hessen über den zu erwartenden Landgrafen scharf beleuchtet.
Nachweise

Ausstellungsort

Fritzlar

Aussteller

Magdeburg, Burggrafen, Sophie, Frau Burchards V., geb. von Wildungen

Empfänger

Mainz, Erzbischöfe, Siegfried III. von Eppstein

Zeugen

Waldeck, Grafen, Adolf I. · Merenberg, Gottfried von, ehem. Abt von Hardehausen · Herbord, Subprior von Haina · Friedrich, Kaplan und Schreiber der Sophie von Brabant · Hessen, Landgrafen, Sophie von Brabant · Stethen, Werner von, Ritter der Sophie von Brabant · Dürre, Heinrich, Ritter der Sophie von Brabant · Dudo, Ritter der Sophie von Brabant

Weitere Personen

Wildungen, Friedrich von · Magdeburg, Burggrafen, Burchard V. · Thüringen, Landgrafen, Ludwig IV. der Heilige · Thüringen, Landgrafen, Konrad, Hochmeister des Deutschen Ordens · Heinrich Raspe (IV.), König · Thüringen, Landgrafen, Hermann II. · Hessen, Landgrafen, Heinrich I.

Weitere Orte

Mainz, Erzstift, Richter des Mainzer Stuhls · Mainz, Erzstift · Heiligenberg, Burg · Fritzlar, Burg · Fritzlar, Mauern · Weidelburg · Gudensberg, Burg · David, Burg · Helfenberg, Burg · Rodersen, Burg · Landsberg, Burg · Haldessen, Burg · Fritzlar · Wildungen, Burg · Keseberg, Burg · Hardehausen, Kloster, Äbte · Haina, Subprior

Sachbegriffe

Richter, geistliche · Burgen · Burgen, Zerstörung von · Grafen · Witwen · Burggrafen · Städte · Güter, Kauf von · Zeugen · Äbte · Subpriore · Kapläne · Schreiber · Ritter · Klöster · Hochmeister · Deutscher Orden, Hochmeister · Vorherrschaften, Mainzer in Hessen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 20 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/20> (Stand: 05.06.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde