Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1273 September 13

Kloster Altenberg setzt Güter in Dagobertshausen als Sicherheit

Regest-Nr. 190

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Deutschordens-Ballei Marburg. Pergament. Das Siegel der Landgräfin, sicherlich das gleiche wie an [1272 August 3 Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1, S. 60] Nr. 163 und [1273 September 13 Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1, S. 65] Nr. 174, an zweiter Stelle ab.
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 65 Nr. 175.
Literatur: Wyss, Urkundenbuch der Deutschordens-Ballei 1, Neudruck, S. 222 Nr. 296 Anm.
Regest
Marburg. - Landgräfin Sophie besiegelt zusammen mit dem Kloster Altenberg (Aldinburg) und der Stadt Marburg (Marpurg) eine Urkunde jenes Klosters, in der es als Bürgschaft für die dem Deutschordenshause zu Marburg verkauften Güter zu Goßfelden (Gozfeldin) alle seine Güter in Dagobertshausen (Deibratishusin) einsetzt.
Zeuge u. a. genannten: Herr Walther, Kaplan der Landgräfin.
Datum: d. et a. Marpurg 1273 Idus mensis Septembris.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Sophie von Brabant · Walther, landgräflicher Kaplan

Weitere Orte

Marburg · Altenberg (Gem. solms), Kloster · Marburg, Deutschordenshaus · Goßfelden · Dagobertshausen

Sachbegriffe

Landgrafenitinerar · Klöster · Städte · Verkäufe · Sicherheiten · Geschäfte, Sicherheit für · Bürgschaften · Zeugen · Kapläne

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 190 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/190> (Stand: 20.08.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde