Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1551 Februar 17

Brief der Kasseler Räte an Landgraf Philipp

Regest-Nr. 16426

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 4941 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv⟩.
Stückbeschreibung: Papier.
Siegel: Ohne Siegel.
Regest
Die Räte in Kassel schreiben an Landgraf Philipp von Hessen:
Erkundigen sich nach seiner Gesundheit und berichten, daß seine Kinder alle wohlauf seien.
Der vom Landgraf gewünschte Neckarwein, das Einbeckische Bier und das gesalzene Wildpret würde nach der Liste des Küchenmeisters geliefert, die 2000 fl. wird Rabe Kruck überbringen, der Schneider werde geschickt. Außerdem übersenden sie ein Rezept von Paul Scherer.
Etliche Bürger hätten mitteilen lassen, daß sie ihr möglichstes tun werden, um das geforderte Holz und das Wildpret zu liefern, sie sähen dabei allerdings Schwierigkeiten.
Siblin Jäger und Hermann Ifflantz haben Beschädigungen und Holzeinschlag am Reinhardswald gemeldet.

Wortlaut der Datierung

de dato am 17 februarii anno 51.

Nachweise

Aussteller

Kassel, Räte

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Philipp der Großmütige

Weitere Personen

Scherer, Paul · Kruck, Rabe · Jäger, Siblin · Ifflantz, Hermann

Weitere Orte

Kassel (Stadt Kassel) · Reinhardswald (Lkr. Kassel) · Einbeck (Lkr. Nordheim/Niedersachsen)

Sachbegriffe

Bürger · Wein, Lieferung vom Neckar · Bier, Einbecker · Jagd · Wild · Holzeinschläge · Holz, Diebstahl von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

am Original

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 16426 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/16426> (Stand: 24.02.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde