Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1358 März 24

Einolf von Liebenstein quittiert über den Empfang von Lehensgeldern

Regest-Nr. 15822

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 2780 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Nachtrag 1, Nr. 454⟩.
Stückbeschreibung: Angemodert und aufgezogen.
Siegel: Mit abhängendem Siegel von 2 cm Durchmesser. Im Siegelfeld Schild mit zwei geschachten Sparren. Umschrift: SI(GILLUM) EYNOLFI DE LEVENSTEIN.
Regesten: Demandt, Regesten Katzenelnbogen 1, S. 359 Nr. 1211.
Regest
Der Wäppner Einolf von Liebenstein bekundet, daß er für seinen Sohn Einolf von Graf Wilhelm von Katzenelnbogen vom Zoll zu St. Goar drei Mark Lehensgelder empfangen hat, welche ihm Wilderich ausbezahlt hat. Er quittiert und siegelt.

Wortlaut der Datierung

D. 1358 in vigilia annunciacionis beate Marie virginis goriose.

Nachweise

Aussteller

Liebenstein, Einolf von

Empfänger

Katzenelnbogen, Grafen, Wilhelm II.

Siegler

Liebenstein, Einolf von

Weitere Personen

Liebenstein, Einolf [I.] von · Wilderich

Weitere Orte

St. Goar (Gem. St. Goar-Oberwesel/Rhein-Hunsrück-Kreis/Rheinland-Pfalz), Zoll

Sachbegriffe

Zölle · Wäppner · Söhne · Lehensgelder · Quittungen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Reg. Katzenelnbogen 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 15822 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/15822> (Stand: 26.11.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde