Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1285 Oktober 2-3

Markgraf Otto von Brandenburg stimmt der Verpfändung des Bopparder Reichszolls zu

Regest-Nr. 15784

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 2670 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Nachtrag 1, Nr. 342⟩.
Siegel: Siegel ab.
Drucke: Wenck, Hessische Landesgeschichte 1, Nr. 77.
Regesten: Krabbo, Regesten Brandenburg, Nr. 1388; Staatsarchiv Marburg, Ziegenhainer Repertorium XIV, fol. 14; Demandt, Regesten Katzenelnbogen 1, S. 135 Nr. 289.
Regest
Markgraf Otto von Brandenburg d.J. erteilt seine Zustimmung zu der durch seinen (Schwieger)vater König Rudolf erfolgten Verpfändung des Bopparder Reichszolles an Graf Eberhard von Katzenelnbogen vom 11. November 1282.

Wortlaut der Datierung

D. 1285 5. nonas octobris in crastino beati Remigii confessoris.

Weitere Informationen

Die Tagesangaben nach dem römischen und nach dem Festkalender gehen um einen Tag auseinander.

Nachweise

Aussteller

Brandenburg, Markgrafen, Otto IV.

Empfänger

Katzenelnbogen, Grafen, Eberhard I.

Siegler

Brandenburg, Markgrafen, Otto IV.

Weitere Personen

Rudolf I., König

Weitere Orte

Brandenburg, Markgrafen · Boppard (Rhein-Hunsrück-Kreis), Zoll

Sachbegriffe

Zölle · Schwiegerväter · Pfandschaften · Könige · Markgrafen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Reg. Katzenelnbogen 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 15784 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/15784> (Stand: 01.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde