Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4818 Medebach
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Albernshausen

Wüstung · 316 m über NN
Gemarkung Hommershausen, Gemeinde Frankenberg (Eder), Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Wüstung

Lagebezug:

7 km nordwestlich von Frankenberg

Lage und Verkehrslage:

Im Nuhnetal nordwestlich von der Oberen Butzmühle am Abhang des Wernertsberges und des Hallenbergsknochens

Ersterwähnung:

1263

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Die Zuordnung der Namensbelege zu diesem Ort ist in der Literatur umstritten, vgl. daher auch Elberinghausen.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

  • curia (1274)

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3483387, 5664986
WGS84: 51.11967022° N, 8.7616797° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63501106004

Verfassung

Altkreis:

Frankenberg

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1274 erhält das Kloster Georgenberg einen Hof in Albershausen. 1285 und später kommen weitere Besitzrechte hinzu.

Zehntverhältnisse:

1263 überträgt Siegfried von Lotheim sein Recht am Zehnten in Albershausen dem Kloster Georgenberg.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Albernshausen, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/15180> (Stand: 19.3.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde