Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1530 Juli 13

Graf Gabriel zu Ortenburg erläßt dem Landgrafen Philipp Spielschulden

Regest-Nr. 15174

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Urk. 1, Nr. 2170 ⟨Altsignatur: Staatsarchiv Marburg, Samtarchiv, Nachtrag 0, Nr. 277⟩.
Stückbeschreibung: Papier, faltenbrüchig, mit eigenhändiger Unterschrift (lt. Findbuch).
Siegel: Das Siegel ist über Papier aufgedrückt (lt. Findbuch).
Regesten: Staatsarchiv Marburg, Findbuch zum Samtarchiv, Nachträge, Kasten 202, Nr. 33.
Regest
Augsburg. - Gabriel, Graf zu Ortenburg, bekundet, daß Landgraf Philipp von Hessen die 10000 Gulden Spielschulden bei ihm wie folgt beglichen hat:
1) 4000 Gulden sind abgegolten, die er, Gabriel, an Graf Wilhelm von Fürstenberg verspielt hatte.
2) 1000 Gulden hat der Landgraf bar beglichen.
3) 1000 Gulden sollen zu zwei Terminen zu den nächsten Frankfurter Herbst- und Fastenmesse bezahlt werden.
4) 4000 Gulden habe er, Gabriel, dem Landgrafen nachgelassen.
Siegel des Ausstellers.

Wortlaut der Datierung

Augspurg 1530 Juli 13 (lt. Findbuch).

Weitere Informationen

1530 Juli 14 stellt Landgraf Philipp einen Schuldschein über die 1000 Gulden aus.

Nachweise

Ausstellungsort

Augsburg (Bayern)

Aussteller

Salamanca-Ortenburg, Grafen, Gabriel

Empfänger

Hessen, Landgrafen, Philipp der Großmütige

Siegler

Salamanca-Ortenburg, Grafen, Gabriel

Weitere Personen

Fürstenberg, Grafen, Wilhelm

Weitere Orte

Fürstenberg, Grafen · Frankfurt a.M., Messe

Sachbegriffe

Spielschulden · Schulden · Finanzen, landgräfliche · Grafen · Quittungen · Messen, Frankfurter · Herbstmessen · Fastenmessen · Schulden, Erlassen von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Findbuch zum Samtarchiv, Nachtrag 0

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 15174 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/15174> (Stand: 24.02.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde