Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1269 Januar 29

Verabredung eines Treffen zwischen Braunschweig und Mainz in Kassel

Regest-Nr. 145

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Regesten der Landgrafen von Hessen 1 Nachdr., S. 49 Nr. 130.
Literatur: Scheidt, Origines 4, S. 10 Anm. 1 bis S. 14; Ropp, Erzbischof, S. 47; und (Regest) S. 172 Nr. 171; Böhmer-Will, Regesta 2, S. 374 Nr. 219; Weidemann, Landgraf Heinrich I., S. 412.
Regest
Mühlhausen/Thüringen. - Die Bevollmächtigten des Erzbischofs Werner von Mainz und des Herzogs Albrecht von Braunschweig verabreden eine Zusammenkunft ihrer Herren in Kassel, wo die (1268 Dezember 5) aufgesetzten Bedingungen endgültig bestätigt werden sollen.
Diese sowie [1269 Februar 18 Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1, S. 49 Nr. 131] sind wegen des Versammlungsortes Kassel aufgenommen, dessen Wahl uns berechtigt, ein Mitwirken Landgraf Heinrichs bei jenen Verhandlungen als sicher anzunehmen.
Nachweise

Weitere Personen

Mainz, Erzbischöfe, Werner von Eppstein · Braunschweig, Herzöge, Albrecht I.

Weitere Orte

Mühlhausen · Thüringen · Mainz, Erzbischöfe · Braunschweig, Herzöge · Kassel

Sachbegriffe

Gesandte · Bevollmächtigte · Erzbischöfe · Herzöge · Gipfeltreffen · Vertragsbedingungen · Verträge, Aushandeln von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Grotefend-Rosenfeld, Landgrafenregesten 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 145 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/145> (Stand: 19.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde