Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Grafen von Ziegenhain

1400 Juli 9

Bündnis zwischen Erzbischof Johann von Mainz und Graf Engelbert III. gegen Landgraf Hermann II. von Hessen

Regest-Nr. 140

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Regestensammlg. LA Marburg, Nr. 2156.
Regest
Erzbischof Johann von Mainz sagt Graf Engelbert III. von Ziegenhain und Nidda für die Hilfe im Falle einer Fehde mit Landgraf Hermann II. von Hessen zu, dass binnen zehn Wochen nach Ausbruch der Fehde ihm 600 gute rheinische Gulden und im darauf folgenden halben Jahr nochmals 600 Gulden, zusammen 1200 Gulden gezahlt werden sollen. Datum Friczlar feria sexta post diem beati kiliani 1400. [Vgl. ID 1228]
Nachweise

Aussteller

Mainz, Erzbischöfe, Johann II. von Nassau

Empfänger

Ziegenhain, Grafen, Engelbert III.

Siegler

Mainz, Erzbischöfe, Johann

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Hermann II.

Weitere Orte

Fritzlar · Mainz, Erzbischöfe · Hessen, Landgrafen

Sachbegriffe

Bündnisse · Währungen, Rheinische Gulden · Kriegsdienste · Hilfen, gegenseitige · Erzbischöfe, Bündnisse mit · Zahlungen · Landgrafen, Bündnisse gegen · Bündnispolitik

Textgrundlage

Regest

Regestensammlg. LA Marburg, Nr. 2156.

Zitierweise
Ziegenhainer Regesten online Nr. 140 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/zig/id/140> (Stand: 29.11.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde