Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1368 Juni 15

Befreiung des Hofes zu Schwalheim von Diensten und Abgaben

Regest-Nr. 1389

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 15, Nr. 99, Bl. 72v.
Regesten: Regesten, Demandt, Regesten Kopiare 2, Nr. 1883, S. 709 f.
Regest
Johann Waise, Ritter, Wilhelm und Gilbrecht Waise, Brüder und Wäppner, bekunden, daß Herr Johann von dem Hain, Komtur zu Marburg, und das Haus zu Schiffenberg ihnen 300 fl. gegeben haben, wofür alle, die auf dem Hof zu Schwalheim sitzen, von allen Diensten und Abgaben befreit sein sollen. Das gilt für allen Zubehör des Hofes, der in das Gericht Stornfels gehört, das sie von der Grafschaft Ziegenhain innehaben, ausgenommen die Eigenleute der Aussteller, die auf dem Hofe [Regesten S. 709/710] sitzen. Wenn jemand auf dem Hofe sitzt, der andere Güter bebaut, die nicht zu diesem Hofe gehören und ihnen von Gerichts wegen dienen, dann soll derselbe auch die entsprechenden Dienste davon leisten. Wenn das Haus Stornfels und das zugehörige Gericht wieder eingelöst werden, werden die Aussteller dem Marburger Komtur und dem Hause Schiffenberg die 300 fl. binnen eines Monats in Friedberg zurückzahlen und keinerlei Einwände dagegen machen. Dafür setzen sie ihnen 3 Hufen Erbland im Gericht und der Gemarkung von Echzell, einen Schafhof und 3 Morgen Wiese daselbst zum Pfand. Anschließend folgt eine genaue Beschreibung der verpfändeten Güter. Hierbei waren zugegen Herr Eberhard Waise, Burggraf zu Friedberg, und die Herren Gernand von Schwalbach, Kraft Rode, Eberhard Löw, Ritter, Konrad von Cleen, Wenzel von Cleen, Gilbrecht Löw zu Echzell, Werner von Echzell, die Brüder Eberhard und Friedrich von Echzell, Winter von Wisselsheim (Wissinsheym), Wiegand und Wiegand von Schwalbach, Wäppner, Kinzeler von Weckesheim, Zentgraf zu Echzell, Johann Laichecker, Schöffe daselbst, Klaus Fleischhauer und Fritz Mentzer, Nachbarn dortselbst. - Es besiegeln Johann Waise, Ritter, die Brüder Wilhelm und Gilbrecht Waise zwei Urkunden, eine für den Komtur zu Marburg und die andere für das Haus zu Schiffenberg. Sie bitten ferner Ritter Eberhard Waise, Burggraf zu Friedberg, ihren Vetter, und Herrn Konrad von Cleen, ihren Oheim, mitzusiegeln.
1368 uf der heiligen Viti, Modesti atque Crescentie.
Nachweise

Weitere Personen

Waise von Fauerbach, Johann [I.] · Waise von Fauerbach, Wilhelm [I.] · Waise von Fauerbach, Gilbrecht [I.] · Hain, Johann von, Hochmeister des Deutschen Ordens · Waise von Fauerbach, Eberhard [I.] · Schwalbach, Gernand [II.] von · Rode, Kraft [II.] · Löw, Eberhard, Ritter · Cleen, Konrad von, Wäppner · Cleen, Wenzel [I.] von · Löw zu Echzell, Gilbrecht, Wäppner · Echzell, Werner [I.] von · Echzell, Eberhard von, Wäppner · Echzell, Friedrich von, Wäppner · Wisselsheim, Winther von · Schwalbach, Wiegand von · Weckesheim, Kinzeler von, Zentgraf zu Echzell · Laichecker, Johann, Schöffe zu Echzell · Fleischhauer, Klaus, Nachbar zu Echzell · Mentzer, Fritz, Nachbar zu Echzell

Weitere Orte

Marburg, Deutschorden, Komture · Schiffenberg, Deutschordenshaus · Friedberg, Burggrafen · Echzell, Zentgrafen · Echzell, Schöffen · Schwalheim, Hof · Stornfels, Gerichte · Ziegenhain, Grafschaft · Friedberg · Echzell, Gerichte · Echzell, Gemarkung

Sachbegriffe

Ritter · Wäppner · Komture · Burggrafen · Zehntgrafen · Schöffen · Höfe · Dienste · Abgaben · Gerichte · Eigenleute · Hufen · Erblande · Gemarkungen · Schafhöfe · Wiesen · Verpfändungen · Güter, Beschreibung von · Abgaben, Befreiung von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1389 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1389> (Stand: 18.07.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde