Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1368 Juni 12

Ausnahme des Landgrafen aus dem thüringisch-braunschweigischen Bündnis

Regest-Nr. 1388

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Orig. Pergament Hauptstaatsarchiv Hannover, Cal. A 31, Thüringer 1. Die Siegel Friedrichs und Balthasar fehlen, das kleine Siegeln Wilhelms hängt an Pressel.
Abschriften: Kopie (nur mit Jahresangabe, gleichzeitig): Hauptstaatsarchiv Dresden, Kopiar 2, fol. 21v und 26, fol. 71.; Kopie (um 1380): Hannover, Staatsarchiv Marburg, Kopiar III 5 S. 1.
Drucke: Urkundenbuch der Herzöge von Braunschweig 3, S. 247, Nr. 368.
Regesten: Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1, Nr. 2449, S. 553.
Regest
Friedrich, Balthasar und Wilhelm, Landgrafen von Thüringen und Markgrafen von Meißen, erklären in ihrem lebenslänglichen Bündnis mit Herzog Otto von Braunschweig, daß beide Teile einander helfen sollen gegen jedermann, nur nicht den Erzbischof Gerlach, den Landgrafen Heinrich von Hessen und den Burggrafen Friedrich von Nürnberg, ihre Schwäger, und die, die ihrer Verantwortung unterstehen und zu rechtlichem Austrag bereit sind.
G.zcu Wizzense 1368 am nesten montage vor Viti.
Nachweise

Weitere Personen

Meißen, Markgrafen, Friedrich III. der Strenge · Thüringen, Landgrafen, Balthasar · Meißen, Markgrafen, Wilhelm I. der Einäugige · Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Otto der Quade · Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Nürnberg, Burggrafen, Friedrich V.

Weitere Orte

Weißensee

Sachbegriffe

Bündnisse · Austräge, rechtliche · Markgrafen · Erzbischöfe · Burggrafen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1388 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1388> (Stand: 24.10.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde