Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Grafen von Ziegenhain

1450 Mai 14

Landgraf Ludwig I. von Hessen bestätigt die Erbhuldigung der Stadt Schwarzenborn

Regest-Nr. 1334

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, H, Grafschaft Ziegenhain, 1450 Mai 14c. / Papier, deutsch; undatiert ca. 18. Jahrhundert.
Regest
Landgraf Ludwig [I.] von Hessen bekundet, dass, da Graf Johann [II.] von Ziegenhain (Ziegenhain) und Nidda (Nidde) ohne leibliche Nachkommen verstorben ist, die Herrschaft und Grafschaft zu Ziegenhain und Nidda, mit Schlössern, Städten und allen Zugehörungen, auf ihn, Landgraf Ludwig, und seine Erben und die Nachkommen des Landes Hessen gefallen ist. Daher habe ihm, seinen Erben und den Nachkommen des Landes Hessen, die Stadt Schwarzenborn (Schwarczenborn) die Erbhuldigung geleistet, woraufhin sich Landgraf Ludwig zum rechtmäßigen Stadtherren über Schwarzenborn erklärt und gelobt hat die Stadt in ihren bisherigen Freiheiten und Rechten zu belassen. Siegler: der Aussteller. gegeben uff unsers herrn hymelfardt dagk Anno domini Millesimoquadringentesimoquinquagesimo. [Vgl. ID 1333]
Nachweise

Aussteller

Hessen, Landgrafen, Ludwig I.

Empfänger

Schwarzenborn, Stadt

Siegler

Hessen, Landgrafen, Ludwig I.

Weitere Personen

Ziegenhain, Grafen, Johann II.

Weitere Orte

Schwarzenborn · Hessen, Landgrafen

Sachbegriffe

Landgrafen · Besitzansprüche · Erben · Erbe, Ziegenhainisches · Erbschaften · Ziegenhainer Erbe · Lehen, Ziegenscheinische · Erbgüter, Ziegenhainische · Erbstreitigkeiten · Erbhuldigungen · Huldigungen · Städte, Erbhuldigung von · Stadtherren

Textgrundlage

Regest

BT

Zitierweise
Ziegenhainer Regesten online Nr. 1334 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/zig/id/1334> (Stand: 28.01.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde