Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1362 April 30

Ausnahme des Mainzer Erzbischofs aus einer hessisch-fuldischen Einung

Regest-Nr. 1295

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Neuere Abschrift: Meiningen, Hennebergisches Archiv, Fuld. Urkundensammlung III, 159.
Drucke: Hennebergisches Urkundenbuch 5, 147 Nr. 257.
Regesten: Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1, Nr. 1495, S. 334.
Regest
Landgraf Heinrich [II.] von Hessen und sein Sohn Otto bekennen, daß sie in der Einung, die sie sowie ihre Schwäger und Oheime, die Markgrafen von Meißen, mit Abt Heinrich von Fulda haben, ihrerseits den Erzbischof Gerlach (und andere gen. Fürsten und Grafen) ausgenommen haben. - G. 1362 an sente Walpurge abinde.
Originaltext
Wir Heinrich, von godis Gnadin Landgrave czu Hessen, und wir Otte, sin Son, bekennen offintlich an disem Briefe, daz wir in sulcher Eynunge, Verstrickunge und Verbuntnizze, die wir, unsere Swegere und Ohmen, die Margrafin von Myszin, haben mit dem erwirdigen in Gode vater und Herrin Herrin Heinrich, Apte zu Fulde, mit wolbedachtem mute uff unser Siten uzgenomen haben die erwirdigen in Gode vetere und Herrin Herrin Gerlachen, Ertzbischoffin zcu Mentze, Heinrich, Bschoff zcu Paderborn, Johann, Apten zcu Hersfelde, und Hochgeborn Fursten Rudolffen, Hertzogin zcu Sassin, Ernstin, Hertzogin von Brunswig, und Ottin, sinen Son, unsre lieben Swegere, Eydem und Ohemen, Johan, Grefin zcu Nazzow, Gotfridin, Grafin zcu Cyginhayn, und die jungen Grafin von Hennenberg, Grafin Johans Sune, dem God gnade, unsre lieben Neven, uff die wir sym nichtis behulffin noch verbunden sin sullen noch enwollen in dem vorgenanten Verbuntnizzes Briefe, die wir under einander gegeben haben mit Orkunde diesis Briefes vestiglich mit unsirn ingesigeln besigelt.
Der gegeben nach Gotis geburt tusent jar drihundert jar und im sechzigsten und zweiten jare an sente Walpurge abinde.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Meißen, Markgrafen, Friedrich III. der Strenge · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VII. von Kranlucken · Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Thüringen, Landgrafen, Balthasar · Paderborn, Fürstbischöfe, Heinrich III. von Spiegel zum Desenberg · Hersfeld, Äbte, Johann II. von Elben · Sachsen, Herzöge, Rudolf II. · Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Ernst I. · Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Otto der Quade · Nassau-Weilburg-Saarbrücken, Grafen, Johann I. · Ziegenhain, Grafen, Gottfried VII. · Henneberg-Schleusingen, Grafen, Heinrich V. · Henneberg-Schleusingen, Grafen, Johann, Sohn Bertholds VII.

Weitere Orte

Meißen, Markgrafen · Fulda, Fürstäbte · Paderborn, Bischöfe · Hersfeld, Äbte · Braunschweig, Herzöge · Ziegenhain, Grafen · Nassau, Grafen

Sachbegriffe

Einungen · Äbte · Schwäger · Oheime · Markgrafen · Äbte · Erzbischöfe

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz

Original

Henneberg UB 5

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1295 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1295> (Stand: 27.07.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde