Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1359 Juni-Juli

Belagerung von Burg und Stadt Villmar, u.a. durch den Landgrafen

Regest-Nr. 1263

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: MGH Scriptores 7: Hegel, Chronicon Moguntinum, S. 7.
Regesten: Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1 Nr. 1179, S. 262.
Regest
Die Erzbischöfe von Mainz, Köln, Trier, der Landgraf von Hessen, der Abt von Fulda, die wetterauischen Reichsstädte, Grafen und Herren in der Wetterau und am Rheine belagerten Burg und Stadt Villmar, da der von Kaiser Karl [IV.] errichtete Landfriede [1359 vor April 8] durch Philipp von Isenburg, dem Villmar gehörte, und Philipps Genossen gebrochen war. Nach fünfwöchiger Belagerung wurde Villmar völlig zerstört.
Nachweise

Weitere Personen

Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Köln, Erzbischöfe, Wilhelm von Gennep · Trier, Erzbischöfe, Boemund II. von Saarbrücken · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VII. von Kranlucken · Karl IV., Kaiser · Isenburg-Grenzau, Herren, Philipp I.

Weitere Orte

Wetterau, Reichsstädte · Wetterau, Grafen und Herren · Villmar, Burg · Villmar, Stadt · Villmar, Belagerung

Sachbegriffe

Äbte · Reichsstädte · Burgen · Städte · Belagerungen · Landfrieden · Erzbischöfe

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1263 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1263> (Stand: 23.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde