Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1340

Hochzeit Landgraf Ludwigs des Junkers mit Elisabeth von Sponheim

Regest-Nr. 11915

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Nuhn, Hessische Chronik, S. 433 Cap. 35.
Regest
Obwohl Landgraf Ludwig der Junker ledig bleiben sollte, heiratete er Elisabeth von Sponheim. Ihre Tochter Agnes wird Äbtissin in Eisenach, der Sohn Otto starb jung, Hermann studierte in Prag.
Originaltext
Von Landgraf Ludwigen den man Juncker nannte.
Dieses Landgrafen Heinrichs Bruder, der kein Eheweib nehmen sollte, der verandert sich gleichwol, und nam zum Weib Margarethen [Elisabeth], eine Gräfin von Spanheim, mit der hatte er Söhne und töchter, und er ward genandt, Unser Juncker der Landgraf, darum er was getheidiget, welchen Elisabeth köre, der solte Herr heissen und pleiben, und der ander Juncker genant werden, da komt die Junckerschafft her. Dieser Ludwig hatte eine Tochter Agnes geheissen, die ward Eptissin zu Eisenach zu S. Cathrin, und sie starb im Jahr 1394. Sein erster Sohn Otto der starb jung, der ander Herman ward Magister artium zu Praga, der ward darnach Herr im Land, wie gehört wird, groß Uneinigkeit erwuchs zwischen den zwey Brüdern, das nit von noth ist zu melden, Henrichen und Ludwigen.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Ludwig der Junker · Hessen, Landgrafen, Elisabeth, Frau Ludwigs des Junkers, geb. Gräfin von Sponheim · Hessen, Landgrafen, Agnes, Tochter Ludwigs des Junkers, Äbtissin in Eisenach · Hessen, Landgrafen, Otto, Sohn Ludwigs des Junkers, Domherr in Magdeburg · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Elisabeth, Frau Heinrichs II., geb. Landgräfin von Thüringen

Weitere Orte

Sponheim, Grafen · Prag · Eisenach, St. Katharina

Sachbegriffe

Eheschließungen · Ehepolitik, Hessische · Töchter · Klöster · Äbtissinnen · Söhne · Studenten · Beinamen, Herkunft von

Textgrundlage

Regest

SH

Stückangaben

Nuhn, Hessische Chronik

Original

Nuhn, Hessische Chronik

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11915 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11915> (Stand: 19.05.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde