Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1368 März 21

Erzbischof Gerlach quittiert die Abrechnung über Zollausgaben in Miltenberg

Regest-Nr. 11631

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Staatsarchiv Würzburg, Ingrossaturbuch 5, fol. 675; Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1, S. 543 Nr. 2392.
Regest
Weiher. - Erzbischof Gerlach quittiert dem Peter (von Langsdorf), dem Bruder des erzbischöflichen Kellners in Miltenberg, über 700 Flor. Gulden, die Peter von dem Zoll zu Miltenberg in folgender Weise ausgegeben hat: 500 für die Schlachtrosse (dextarii), die durch den Grafen Johann von Nassau gekauft und nach Hessen geführt worden sind; dem Erzbischof gab er 100 Gulden, die nach Ungarn geschickt wurden; 100 gab er Hofarte d.Ä. für dessen Schuldforderungen.
D. Wyher feria tercia post Letare 68.
Nachweise

Weitere Personen

Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Langsdorf, Peter von · Nassau-Weilburg-Saarbrücken, Grafen, Johann I. · Hofarte d.Ä.

Weitere Orte

Weiher · Mainz, Erzbischöfe · Miltenberg, Kellner · Miltenberg, Zoll · Ungarn · Nassau, Grafen

Sachbegriffe

Erzbischöfe · Quittungen · Rechnungslegungen, über Zolleinnahmen · Zölle · Kellner · Pferde, Wert von · Pferde, für Kriegszwecke · Schulden, Begleichen von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11631 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11631> (Stand: 24.06.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde