Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1367 Juli 24

Landgraf Heinrich versetzt die Hälfte von Königsberg an Wetzlar

Regest-Nr. 11624

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, A I d Verträge mit Wetzlar.
Stückbeschreibung: Das Siegel der Stadt Wetzlar ist abgerissen.
Regesten: Baur, Hessische Urkunden 1 (Starkenburg und Oberhessen), S. 659 Nr. 985 Anm.
Regest
Die Stadt Wetzlar bekundet, dass ihr Landgraf Heinrich von Hessen die Hälfte von Königsberg und das Dorf Werdorf für 6 Jahre für eine Summe von 4000 Gulden versetzt habe.

Wortlaut der Datierung

1367 an sancte Jacobis abynde

Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II.

Weitere Orte

Königsberg, Burg · Wörsdorf · Wetzlar

Sachbegriffe

Pfandschaften · Burgen, verpfändete · Pfänder, Auslösen von

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Baur, Hessische Urkunden 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11624 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11624> (Stand: 21.09.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde