Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1364 Juni 5

Vertrag zwischen Erzbischof Gerlach von Mainz und Abt Heinrich von Fulda

Regest-Nr. 11600

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Würzburg, Ingrossaturbuch 5, fol. 560.
Regesten: Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1, S. 405 Nr. 1794.
Regest
Aschaffenburg. - Erzbischof Gerlach bekundet: er und der Abt Heinrich von Fulda haben zur Entscheidung über Zwistigkeiten, die zwischen ihnen vorgekommen sind oder sich bis Juni 24 (Joh. Bapt. Geburt) etwa noch ereignen sollten, Richter eingesetzt, der Erzbischof den (Ritter) Ulrich von Kronberg, Vitztum im Rheingau und Landvogt, der Abt den Ritter Michel von Korbitz, der von Reichs wegen Hauptmann des Klosters (stift) ist. Der Vertrag stimmt weiterhin überein mit dem Vertrag von 1363 Juni 3, doch ist jetzt der Ritter Johann von Linden (Lyn-) Drittmann und die neue Urkunde enthält folgende Einfügungen: Die erzbischöflichen Schlösser sollen dem Abte offen stehen gegen jedermann außer gegen den Kaiser Karl, Bischof Albrecht von Würzburg, (den Pfalzgrafen) Herzog Ruprecht d.Ä. von Baiern, Herzog Ernst von Braunschweig genannt von der Leine (Ley-), die Markgrafen von Meißen und die Landgrafen von Hessen. Die erzbischöflichen Amtleute oder Diener sollen denen des Abtes, wenn diese etwas wiederzugewinnen suchen, was dem Abte oder dessen Leuten genommen worden ist, helfen, diese Habe freizumachen (entschudden) oder auf Rechtsspruch zu lösen (of recht uszborgen). Ein Feind des Abtes erhält in erzbischöflichen Schlössern kein Geleit; wenn der Abt gegen einen Feind klagt, soll man über diesen richten. Für Ulrich soll, wenn er verhindert ist, Eberhard von Fechenbach (V-), erzbischöflicher Vitztum zu Aschaffenburg, eintreten, für Michel der Ritter Johann von Fischborn (Vischeburn).
D. Aschaffenburg ipso die beati Bonifacii 64.
Nachweise

Weitere Personen

Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VII. von Kranlucken · Kronberg, Ulrich von · Korbitz, Michel von, Hauptmann des Klosters Fulda · Linden, Johann [I.] von · Karl IV., Kaiser · Würzburg, Bischöfe, Albrecht II. von Hohenlohe · Pfalz, Kurfürsten, Ruprecht I., der Rote · Braunschweig-Göttingen, Herzöge, Ernst · Meißen, Markgrafen · Hessen, Landgrafen · Fischborn, Johann von · Fechenbach, Eberhard von

Weitere Orte

Aschaffenburg (Regbz. Unterfranken/Bayern) · Mainz, Erzbischöfe · Fulda, Äbte · Rheingau · Fulda, Kloster · Würzburg, Bischöfe · Pfalz, Kurfürsten · Bayern, Herzöge · Braunschweig, Herzöge · Leine · Meißen, Markgrafen

Sachbegriffe

Erzbischöfe · Öffnungsrechte · Äbte · Streitigkeiten, Entscheid in · Schiedsrichter, Ernennen von · Landvögte · Vitztume · Hauptmänner · Herzöge · Pfalzgrafen · Bischöfe · Amtleute · Geleit, Entzug von · Markgrafen · Ritter

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11600 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11600> (Stand: 09.07.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde