Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1404 September 11

Einigung im Streit über die Meisterei der Antoniter in Grünberg

Regest-Nr. 11263

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Darmstadt, A 3 Grünberg. Provenienz und Signatur: Hessen. Pergament, stark vermodert, in zwei Teile gerissen, zum Teil schwer oder überhaupt nicht lesbar, Inhaltswiedergabe nicht sicher, Ergänzungen nach dem Regest im alten Ziegenhainer Repertorium (Staatsarchiv Darmstadt, altes Repert. Rot 18 a Bd. 2, Grünberg, Nr. 89), fünf ursprünglich anhängende Siegel fehlen.
Regesten: Wagner, Die geistlichen Stifte 1, S. 13; Eckhardt, Die oberhessischen Klöster 3, 1, S. 225 f. Nr. 315.
Regest
Bruder Heinrich Krummbein (Crumpein), (Bruder) des Ordens St. Augustini vom Stift zu (d.h. in der Diözese) Vienne, Meister und Gebieter des Hauses St. Antonii zu Grünberg (Grunen-), bekennt, daß er mit Bruder Tronet (Tronid) von Bergus (Bergens) desselben Ordens im Streit um die Meisterei gerichtet und einig geworden ist. Er soll jenem jährlich 480 Gulden an zwei Terminen bezahlen. Für den Fall, daß er in der Zahlung säumig wird, setzt er zu "selbstschuldigen Sachwaltern und Geschworenen" den edlen Herrn Philipp von Falkenstein (Falg-), Herrn zu Münzenberg (Minczin-), und die gestrengen festen Herrn Sibolt Löw von Steinfurth (Lewe von Steinfurte), Herrn Kune Halber, Ritter, Friedrich von Bellersheim (Belders-) den Alten, Hartmut von Trohe (Drahe), Amtmann zu Lich (Liche), und Anselm (?) von Hoch-Weisel (Hoenwizsele), Edelknechte, ein. Diesen wiederum setzt er die "ehrsamen, weisen Leute" Bürgermeister, Schöffen und Bürger "gemeinlich" der Stadt Grünberg zu Bürgen, die ihnen die "Sachwaltschaft, Selbstschuldigung und Geiselhaft" abzunehmen haben, woran sie der Landgraf zu Hessen, Junker Hermann, und dessen Erben weder selbst noch durch Amtleute oder Diener hindern mögen. Damit aber die Stadt ihren Schaden zurückerhält, weist er ihr und dem Landgrafen alle seine und seiner Nachfolger beweglichen und unbeweglichen Güter zum Unterpfand an. Wenn also er oder seine Nachfolger in der Zinszahlung säumig werden, so können sich der Landgraf und die Stadt an den Häusern, Gütern und Renten des Meisters oder des Gotteshauses schadlos halten und seine und des Hauses Reliquien, das Heiligtum und seine Kapellen, die jetzt bestehen oder noch werden sollen, in die balien zum Schadensersatz ohne Einrede ziehen, wogegen sich Heinrich und seine Nachfolger keine Privilegien usw. beschaffen dürfen. Das einzuhalten hat er dem Landgrafen und der Stadt gelobt und auf die Evangelien, die er mit den Händen berührte, beschworen. Seine Nachfolger sollen diese Urkunde von neuem bei den Heiligen beschwören, der Landgraf aber, dessen Nachfolger und die gen. Bürger (zu Grünberg) das (Antoniter-)Haus mit allem Zubehör solange behalten, bis er (der Nachfolger) das verbrieft, gelobt und geschworen hat.
Siegler: der Aussteller Heinrich, Herr Konrad von Bellersheim, Komtur des Deutschhauses zu Marburg, und Tiele Wolff von Gudenberg (Wolffe von Gudinberg).
Datum a.d. 1404, feria quinta proxima post festum na(tivitatis Marie).
Nachweise

Weitere Personen

Krummbein, Heinrich, Meister der Antoniter in Grünberg · Torchfelon, Dronet, Meister der Antoniter in Grünberg · Falkenstein, Philipp [IV.] von · Löw von Steinfurth, Siebold [I.] · Halber, Kuno [II.] · Bellersheim, Friedrich [I.] von · Trohe, Hartmut von, Amtmann in Lich · Hoch-Weisel, Anselm von, Edelknecht · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Bellersheim, Konrad von, Komtur des Deutschhauses in Marburg · Friedberg, Johann von, Pfarrer in Marburg · Wolff von Gudenberg, Tiele

Weitere Orte

Grünberg, Antoniter · Vienne, Stift · Münzenberg, Herren · Lich, Amtmänner · Grünberg, Bürgermeister · Grünberg, Schöffen · Grünberg, Bürger · Marburg, Deutschorden · Marburg, Pfarrer

Sachbegriffe

Mönche, Antoniter · Antoniter · Mönche, Augustiner · Augustiner · Stifte · Diözesen · Klöster, Streitigkeiten · Bürgen · Ritter · Amtmänner · Edelknechte · Bürger · Bürgermeister · Schulden, Begleichen von · Pfandschaften · Häuser · Güter · Renten · Eide · Deutscher Orden, Komture · Pfarrer · Reliquien, als Pfand

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Eckhardt, Klosterarchive 7

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11263 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11263> (Stand: 20.07.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde