Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1350 Mai 22

Verpfändung von Burg und Stadt Spangenberg an die von Treffurt

Regest-Nr. 1120

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Abschriften: Staatsarchiv Marburg, Kopiar 1, Nr. 76, Bl. 40v-41v.
Regesten: Demandt, Regesten Kopiare 1, Nr. 76, S. 92.
Regest
Landgraf Heinrich [II.] und sein Sohn Otto verpfänden Ritter Hermann von Treffurt und seinem Bruder Friedrich, Landkomtur zu Thüringen, und dem Deutschen Orden Haus und Stadt Spangenberg mit Zubehör in Lohne und dem Dorf Rockensüß für 4600 Mark lötiges Silber und 50 Tournosen oder 4 Pfd. 4 Schilling alter Heller unter Festlegung der Zahlungsbedingungen, der Termine und Raten und der Sicherstellung Hermanns und seines Bruders. Das von Hermann und seinen Eltern aus der Herrschaft Spangenberg versetzte Gut soll er den Landgrafen nachweisen, damit diese es wieder einlösen können. - Siegel beider Aussteller - 1350 des nesthin sunabindis noch dem heylgen Phingesttage.
Nachweise

Weitere Personen

Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Treffurt, Hermann [II.] von · Treffurt, Friedrich [III.] von

Weitere Orte

Deutscher Orden, Landkomtur in Thüringen · Deutscher Orden · Spangenberg, Burg · Spangenberg, Stadt · Lohne · Spangenberg, Herrschaft · Rockensüß, Dorf

Sachbegriffe

Pfandschaften · Silber · Tournosen · Termine · Ritter · Landkomture · Burgen · Städte · Verpfändungen · Dörfer · Häuser, feste

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Demandt, Regesten

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 1120 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/1120> (Stand: 30.03.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde