Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1382 April 2

Landgraf Hermann II. verleiht Geld an Samiel von Gießen

Regest-Nr. 10996

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, A I q Hessen, Aktivschuldverschreibungen. Pergament, Siegel des Kuno von Rodenhausen.
Regesten: Löwenstein, Juden, S. 36 Nr. 139.
Regest
Der Jude Samiel von Gießen, seine Frau Henne, sein Sohn Sandirman und seine Schwiegermutter Bele bekunden, daß sie Landgraf Hermann von Hessen 1800 fl. schulden. Für die Rückzahlung bürgen Henne von Rolshausen, Johann von Schwalbach, Ritter, Johann und Wetzel von Rodenhausen, Brüder, Henne Schenk von Schweinsberg, Wigand Schabin, Thederich Rodin, Wäppner, und Jacob der Jude, Samiels des alten Sohn. Die Schuldner geloben und schwören, wie Juden zu schwören pflegen, das Geld zum vereinbarten Termin zurückzuzahlen.
Nachweise

Weitere Personen

Samiel, Jude in Gießen · Henne, Frau des Juden Samiel in Gießen · Sandirman, Sohn des Juden Samiel in Gießen · Bele, Mutter der Henne, Jüdin in Gießen · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Rolshausen, Heinrich [I.] von · Schwalbach, Johann [II.] von · Rodenhausen, Johann von · Radenhausen, Wetzel von · Schenk zu Schweinsberg, Henne [I.] · Schabin, Wigand · Rodin, Thederich, Wäppner · Jakob, Sohn des Juden Samiel in Gießen

Weitere Orte

Gießen, Juden

Sachbegriffe

Juden · Schulden · Darlehen · Bürgen · Ritter · Söhne · Ehefrauen · Schwiegermütter · Brüder · Verwandte · Wäppner · Eide, jüdische

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Löwenstein, Juden

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10996 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10996> (Stand: 24.01.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde