Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1380 Juli 25

Antoniter in Grünberg kaufen einen Wald in Groß-Eichen

Regest-Nr. 10973

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Darmstadt, A 3 Groß-Eichen. Pergament, Rückvermerk (wohl wenig jünger): littera super silvam empta ergo leprosos et sita in maiori Eichen; 2 Siegel anhängend: 1. Rundsiegel des Kune von Rodenhausen, beschädigt, 2,5 cm, Schild durch drei Spitzen geteilt, Umschrift: ADI D R DENHUSE; 2. Kleines Rundsiegel der Stadt Grünberg, leicht beschädigt.
Drucke: Baur, Hessische Urkunden 1 (Starkenburg und Oberhessen), S. 748 f. Nr. 1124 (nicht ganz vollständig).
Regesten: Murhardtsche Landesbibliothek Kassel, 2° Ms. Hass. 176, Bl. 17r (1581); Staatsarchiv Marburg, R 26, Bl. 12v-13r (18. Jahrhundert); Wagner, Die geistlichen Stifte 1, S. 11; Eckhardt, Die oberhessischen Klöster 3, 1, S. 204 f. Nr. 282.
Regest
Eckart, Meister des Gotteshauses und des Hofes zu den Guten Leuten vor der Stadt Grünberg (Grůnen-), Brüder und Schwestern desselben Hofes verkaufen mit Zustimmung des "strengen Wäppners Junker" Kune von Rodenhausen (Růdenhůsen), Amtmann des Fürsten und ihres gnädigen Junkers Landgraf Hermanns zu Hessen in Grünberg, und mit Einwilligung der "ehrsamen, weisen Leute" Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt zu Grünberg ihren der Kalchen genannten Wald bei dem Dorf zu Groß-Eichen (Grossen Eychen) mit allem Zubehör, den ihre Vorgänger (vorvarin) von den Priestern auf dem Chor der genannten Stadt gekauft hatten, an den Herrn Tronede, Meister und Gebieter des Gotteshauses St. Antonii zu Grünberg, und an das genannte Haus für 33 gute, kleine, wohlgewogene Gulden, die der Herr Tronet für sie und ihre Schuld an den Bürger Jeckel Lenczeline zu Frankfurt (Franckenford) bezahlt hatte. Das Geld waren sie Jeckel für von diesem an sie verkauften Wein, welchen sie zur Notdurft ihres Hofes verwandt hatten, schuldig geblieben. Falls die Käufer durch jemanden von Seiten der Verkäufer in dem Wald beeinträchtigt werden, wollen sie den Schaden nach gerechtis rechte und des Landes Gewohnheit ersetzen.
Siegler: der genannte Kune von Rodenhausen und die genannten Bürgermeister, Schöffen und Rat der Stadt Grünberg zum Besten der Aussteller und ihres Hofes, weil diese großen Schaden bei Christenleuten und Juden in Frankfurt gelitten hätten, wenn der Verkauf nicht geschehen wäre.
Actum et datum a.d. 1380, in die beati Iacobi apostoli.
Originaltext
Ich Eckard ein Meystir des Gotshusis und des hobis czu den gudin luden vor der stad czu Grunenberg und wir dy brudere und dyswestere gemeynlichen des selben hobis dun kunt, das wir mit rade, wißen und virhencnisse des strengen wepeneris Juncherren Cunen von Rudenhusen ampmtans czu Grunenberg czu dirre czyt unsis Juncherren Hermannis lantgreben czu Hessen, und der Burgermeistere, der scheffen und des Radis der vorg. stad czu Grunenberg, han virkauft unsen walt, der der kalchen heysczit und gelegen ist bi deme dorfe czu Grossen Eychen, was dar czu gehorit, alse en unse vorvarin kauften ume dy pristere, dy uffe den Cor der vorg. stad gehorin, hern Tronede deme Meistere des Gozhusis s. Anthonys czu Grunenberg und sime egen. Gozhuse ume xxxiii. gulde kleyne guldin, dy der selbe her Tronet vor uns und unse schult hait beczalit Jeckelen Lenczeline Burgere czu Franckenford, deme wir unde unse vorg. hoyb daz egen. Gelt schuldig warin ume win, den he uns dar um virkauft hatte und den wir han gelacht und gewant an noz und an notdorft unsis vorg. hobis und wir dy Burgermeistere, dy scheffen und der Rait vorg. han dit auch virsigilt und virhengit um ere und eres egen. hobis bestis willen, wante se grosen virdirplichen schaden musten geleden han czu Cristen Luden und czu den Joden czu Franckenford, wo dirre vorg. virkauf nicht geschehen inwere.
Act. et dat. a. d. M.CCC.LXXX, in die b. Jacobi apost.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Eckart, Meister des Hofes zu den Guten Leuten in Grünberg · Radenhausen, Kuno [I.] von · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Torchfelon, Dronet, Meister der Antoniter in Grünberg · Lenczeline, Jeckel, Bürger in Frankfurt

Weitere Orte

Grünberg, Hof zu den Guten Leuten · Grünberg, Amtmänner · Grünberg, Bürgermeister · Grünberg, Schöffen · Groß-Eichen, Wald Kalchen · Grünberg, Antoniter · Frankfurt, Bürger · Frankfurt, Weinhändler

Sachbegriffe

Mönche · Mönche, Antoniter · Antoniter · Wäppner · Junker · Amtmänner · Bürgermeister · Schöffen · Räte · Schulden, Begleichen von · Verkäufe · Weinhändler · Händler · Juden · Bürger

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Eckhardt, Klosterarchive 7

Original

Baur, Hessische Urkunden 1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10973 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10973> (Stand: 20.08.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde