Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1356 nach Juli 15

Gottfried von Stockheim will im Streit Hessens mit Fulda vermitteln

Regest-Nr. 10913

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Entwurf: Stadtarchiv Frankfurt, Reichssachen, Nachträge 10-3. Papier.
Drucke: UB Hanau 3, S. 196 f. Nr. 178.
Regesten: Ruser, Landfriedensbündnisse von 1347 bis 1380, S. 976 f. Nr. 987; Urkundenregesten des Hofgerichts 7, S. 100 Nr. 151.
Regest
Ritter Gottfried von Stockheim, an des Wetterauer Landvogts Statt am Landgericht (des Wetterauer Landfriedens) sitzend, sowie die Bürgermeister, Schöffen und Ratsherren der Städte Frankfurt, Friedberg, Wetzlar und Gelnhausen an Landgraf Otto von Hessen: Sie teilen mit, daß Kaiser Karl dem Wetterauer Landvogt Ulrich von Hanau und ihnen, den gen. Städten, wegen des Abtes Heinrich von Fulda und dieser letztere auch eigene Briefe gesandt haben, und zwar des Inhalts, daß der Adressat den Abt und dessen Untertanen erheblich geschädigt habe.
Sie bitten den Adressaten daher, die Sache an einem gütlichen Tag verhandel zu lassen (das ir das zu gutlichin geleginlichen dagen wolli komen), zu dem auch sie kommen wollen. Er, Gottfried, will hinzureiten, und sie, die Städte, wollen ihre Ratsfreunde hinzusenden, damit zu einem gütlichen Austrag des Sache geraten werden könne (und uns mit vlizse darumb arbeiden, ob man ich dazuesschen gerathen könne, das sich zue gutlichen und fruntlichen dingen dreffe). Der Adressat möge durch den Überbringer dieses Schreibens Antwort senden.
Siegelankündigung: Gottfried, auch für die Städte.
Originaltext
Dem hochgeborn fursten, unserm liben gnedigen iüngherren, iüngherren Otten von gots gnaden lantgraffen zü Hessen enbiten ich Godefrid von Stokheim ritter, der da siczet zü lantgerichte an des lantfaudes stad zü Wetreibin, und wir die burgermeystere, die scheffen und die rate der stede Frankenfurt, Frideberg, Wetslar und Geilnhusen unsern willigen dinst und waz wir eren und fruntschafft vermogin. Uwern gnaden tun wir künt, das der allirdurchluchtigiste fürste, unserr libir gnediger herre, romisscher keyser Karl und kung zü Beheim dem edeln herren, herren Ulrich herren zu Haynowe, lantfaut zů Wetreibin, und uns den vorgenanten steden wale sine ernsthafften bryffe hat gesant alse von des erwirdigen fürsten und herren wegen, herren Heinriches apt des styfftis zü Fulde und hat uns auch derselbe furste, unserr herre der apt sin selbes bryffe gesant und hat uns geschrebin, daz ir in und sine armen lude gar vaste geschediget habit. Des bidden wir uwir gnade vlizliche, das ir das zü gutlichin geleginlichen dagen wollit laszen komen, da wir by mogen komen, da will ich Godefrid by ryden und wollen wir die stede gerne unserr fru^end by schicken und virsuchen und uns mit vlizse darum arbeiden, ob man icht dazu^esschen gerathen künne, das sich zu^e gutlichen und fruntlichen dingen dreffe. Und bidden uwir gnade, das ir uns darum uweren gutlichen willen und antwurte widder wollit senden beschrebin mit dysem boten. Gegeben undir myn Godefrides ingesigel, des wir die stede zu^e dysem male mit ime gebruchin. Und bidden uch, das uwir yglicher besundern fur sich selbir uns herum sinen gutlichen willin und antwurte wolle widder senden beschrebin mit dysem geinwurtigen botin.
(Auf der Rückseite): Den strengen rittern, hern Heinriche von Elkirhusen, hern Godfride von Hatzfeld und hern Iohanne von Dernbach und den vesten knechten Craffte von Hohinfels, Wygande von Erfershusen, Gyselbrechte, Eckarte und Ebirharte gebrudern genant Rytesele enbiten ich etc. unsern gruz.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Stockhausen, Gottfried von, Ritter · Hanau, Herren, Ulrich III. · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VII. von Kranlucken · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Karl IV., Kaiser · Elkershausen, Heinrich [I.] von · Hatzfeld, Gottfried [II.] von · Dernbach, Johann [III.] von · Hohenfels, Kraft [I.] von · Erfurtshausen, Wigand von · Riedesel, Gilbrecht [I.] · Riedesel, Eckhard [II.] · Riedesel, Eberhard [I.]

Weitere Orte

Wetterau, Landvögte · Wetterau, Landfrieden · Frankfurt · Friedberg · Wetzlar · Gelnhausen · Fulda, Fürstäbte

Sachbegriffe

Ritter · Landvögte · Landgerichte · Landfriede, Wetterauer · Schöffen · Ratsherren · Kaiser · Reichsstädte · Äbte · Fehden · Streitigkeiten, Vermitteln in · Boten

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Urkundenregesten Königs- und Hofgericht 7

Original

UB Hanau 3

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10913 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10913> (Stand: 24.10.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde