Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1355 August 10

Rechtsspruch des Bischofs von Münster im Streit Hessens mit Mainz

Regest-Nr. 10897

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Staatsarchiv Marburg, Verträge mit Mainz. Pergament, das Siegel an Pressel.
Regesten: Wenck, Hessische Landesgeschichte 2, UB, S. 382 Anm.; Regesten der Erzbischöfe von Mainz 2,1, S. 96 Nr. 373.
Regest
Arnsburg. - Bischof Ludwig von Münster, von Erzbischof Gerlach einerseits und dem Landgrafen Heinrich von Hessen und dessen Sohne Otto (den Neffen Ludwigs) andererseits als Neunter (zum) Obermann gekoren wegen des Baues, den sie gegeneinander getan haben, und wegen der Klage, die der Erzbischof für Gruzsing von Falkenberg (V-) gegen den Landgrafen erhoben hatte, gibt - nach Sühne- und Bündnisbriefen, die sie untereinander gegeben haben, und nach dem Spruche (sprache und wysunge) der mainzischen Ratleute, des Grafen Gerlach von Nassau, des Propstes Nikolaus zu S. Viktor vor Mainz, der Ritter Heidenreich von Elkershausen und Ulrich von Cronberg, und der landgräflichen Ratleute, Konrads, Herrn von Schöneberg (Schonen-), Simons von Homberg (Hoen-), Guntrams von Hatzfeld (Hatsfelt) und Rudolfs Scheuernschloß (Schurnslosz) - folgenden Rechtsspruch: 1. Die Landgrafen sollen die Burg Hertenstein, die die von Itter über dem Kloster Haina errichtet haben, ganz und gar brechen und dem Gruszing hinsichtlich seines Erbes das tun, was die Grafen Heinrich von Hohnstein (Hoen-) und Siegfried von Wittgenstein (Wedichen-) (des Ausstellers Neffen) bei der Vereinbarung der Sühne bestimmt haben. - 2. Der Erzbischof soll die Burg Densburg, die Gruszing wieder erbaut hat, brechen. - Die genannten Ratleute erklären, daß sie alles das mit dem Bischof als Recht sprechen, und bekennen sich zu seinem Siegel.
G. zu Arnsburg off sentte Laurencien dag des mertelers 1355.
Nachweise

Weitere Personen

Münster, Bischöfe, Ludwig II. von Hessen · Mainz, Erzbischöfe, Gerlach von Nassau · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Hessen, Landgrafen, Otto der Schütz · Falkenberg, Johann [II.] von · Nassau-Weilburg, Grafen, Gerlach I. · Mainz, Stift St. Viktor, Pröpste, Nikolaus · Elkershausen, Heiderich von · Kronberg, Ulrich von · Schöneberg, Konrad [III.] von · Homberg, Simon von · Hatzfeld, Guntram [I.] von · Scheurenschloß, Rudolf · Hohnstein, Grafen, Heinrich [III.] · Wittgenstein, Grafen, Siegfried II.

Weitere Orte

Arnsberg (Hochsauerlandkreis/Nordrhein-Westfalen) · Münster, Bischöfe · Mainz, Erzbischöfe · Nassau, Grafen · Mainz, S. Viktor · Schöneberg, Herren · Hertenstein, Burgen · Haina, Kloster · Densburg, Burg

Sachbegriffe

Bischöfe · Erzbischöfe, Auseinandersetzungen, mit Mainz · Burgen, Brechen von · Söhne · Schiedsrichter · Bündnisbriefe · Sühnebriefe · Ratleute · Grafen · Pröpste · Ritter · Klöster · Erbe, Gewähren von · Neffen

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Reg. Erzb. Mainz 2.1

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10897 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10897> (Stand: 14.10.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde