Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1352 Oktober 29

Graf Heinrich von Honstein klagt gegen die Stadt Mühlhausen

Regest-Nr. 10861

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Ausfertigung: Stadtarchiv Mühlhausen, 1-0/500.
Drucke: MGH Const. 10, S. 361 Nr. 476.
Regesten: Regesta Stolbergica, S. 175 Nr. 517; Urkundenregesten des Hofgerichts 6, S. 220 Nr. 372.
Regest
Prag. - Herzog Wladislaw von Teschen, anstatt König Karls zu Prag zu Gericht sitzend (sazzen zu geriht zu Prag an unsers herren stat) an Erzbischof Otto von Magdeburg, die Bischöfe Heinrich von Hildesheim und Albrecht von Halberstadt, die Äbte (Heinrich VI.) von Fulda und (Johann I.) von Hersfeld, Herzog Rudolf von Sachsen, Markgraf Friedrich von Meißen, Landgraf Heinrich von Hessen, Herzog Ernst von Braunschweig, Herrn zu Herzberg, Herzog Ernst von Braunschweig, Herrn zu Thüringen, Herzog Magnus von Braunschweig, Herrn zu Sangershausen, die Grafen Günther von Schwarzburg-Wachsenburg, Heinrich von Gleichen, Heinrich von Beichlingen, Dietrich, Heinrich, Bernhard und Ulrich von Honstein, Heinrich von Stolberg, Bernhard von Regenstein und Bernhard von Mansfeld, Herrn Burkhard von Scharplau, außerdem an die Bürgermeister, Räte und Bürgerschaften der Städte Frankfurt, Friedberg, Gelnhausen, Wetzlar, Nordhausen, Erfurt und Goslar: Teilt mit, daß Graf Heinrich von Honstein, Herr zu Sondershausen, vor ihm im Gericht mit Klage und Urteil um 8000 Mark Silber auf die Güter von Bürgermeister, Rat und Bürgerschaft der Stadt Mühlhausen in Thüringen gesetzt worden ist (vor uns in geriht, da wir gesezzen sein an unsers egenanten herren stat des kungs, mit rehter clag und urteil in nuczgwer geseczt ist uf ...), nachdem er auch die Anleite mehr als sechs Wochen und drei Tage besessen hat, wir er mit seinem gerichtlich bestellten Anleiter vor Gericht bewiesen hat (und hat auch die anleit daruf besezzen mer dann sehs wochen und dri tag, das si nieman versprochen hat, als er mit sinem anleiter vor geriht bewizen hat, der im von geriht darzu geben was, als reht ist).
Er gebietet ihnen daher von Gerichts wegen (davon gebieten wir iu^e allen und iwer ieglichem besunder von gerihts wegen, als erteilt ist) und im Namen des Königs, dem gen. Grafen aus die gen. Güter auf entsprechende Aufforderung hin beholfen zu sein, solange die Summe von 8000 Mark Silber nicht bezahlt ist, und ihn dabei zu beschirmen (beholffen seit uf die egenanten burger und uf der stat gut gemeinlichen, armer und richer, von Mulhusen, als offt und als dikk und es der egenante grave Heinrich an iuch vordert, allewiel er der vorgenanten ahttusent march von in niht bezalt ist, und sult in auch darzu schirmen nuczlich und getrewlich, als reht ist). Im Falle sie dem nicht nachkommen, wie es durch Gesamturteil erteilt worden ist, wird gegen sie nach Recht gerichtet werden (tetent ir des niht, wann es im vor uns mit gesampter urteil erteilt ist, wir rihten darumb zu iů, als reht ist).
Siegelankündigung: HGS.
Des ze urkund geben wir im von geriht, als erteilt ist, diesen brief mit urteil (...) 1352 an dem Montag vor Allerheiligen tag.
Nachweise

Weitere Personen

Schlesien in Teschen, Herzöge, Wladislaw · Karl IV., Kaiser · Magdeburg, Erzbischöfe, Otto von Hessen · Hildesheim, Bischöfe, Heinrich III. von Braunschweig-Lüneburg · Halberstadt, Bischöfe, Albrecht von Mansfeld · Fulda, Fürstäbte, Heinrich VI. von Hohenberg · Hersfeld, Äbte, Johann II. von Elben · Sachsen-Wittenberg, Herzöge, Rudolf I. · Meißen, Markgrafen, Friedrich III. der Strenge · Hessen, Landgrafen, Heinrich II. · Braunschweig-Grubenhagen, Herzöge, Ernst II. · Braunschweig-Grubenhagen, Herzöge, Ernst I. · Braunschweig-Wolfenbüttel, Herzöge, Magnus II. · Schwarzburg, Grafen, Günther XXI. · Gleichen-Blankenhain, Grafen, Heinrich VI. · Beichlingen, Grafen, Heinrich · Hohnstein, Grafen, Dietrich [I.] · Hohnstein, Grafen, Heinrich [III.] · Hohnstein, Grafen, Bernhard · Hohnstein, Grafen, Ulrich · Stolberg, Grafen, Heinrich [II.] · Regenstein, Grafen, Bernhard · Mansfeld, Grafen, Bernhard · Scharplau, Burkhard von · Hohnstein, Grafen, Heinrich [II.]

Weitere Orte

Prag · Teschen, Herzöge · Magdeburg, Erzbischöfe · Hildesheim, Bischöfe · Halberstadt, Bischöfe · Fulda, Fürstäbte · Hersfeld, Äbte · Sachsen, Herzöge · Meißen, Markgrafen · Braunschweig, Herzöge · Herzberg · Thüringen · Sangershausen · Frankfurt · Friedberg · Gelnhausen · Wetzlar · Nordhausen · Erfurt · Goslar · Mühlhausen

Sachbegriffe

Herzöge · Könige · Gerichte, Abhalten von · Königsgerichte · Erzbischöfe · Bischöfe · Äbte · Herzöge · Grafen · Reichsstädte · Bürgermeister · Räte · Bürgerschaften · Güter · Anleite, gerichtliche · Gerichte, Anleite · Anleiter, bei Gericht

Textgrundlage

Stückangaben, Regest

Urkundenregesten Königs- und Hofgericht 6

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 10861 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/10861> (Stand: 25.08.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde